Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Das „SommerMärchen“ beim Schweriner Gartensommer

Bereits im Jahr 2009 hat der Verein „Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur“ erfolgreich ein Themenwochenende auf der BUGA veranstaltet. In diesem Jahr beteiligt er sich mit einem aufwändigen Programm am Schweriner Gartensommer.

Anton auf dem ZauberapfelBeim „SommerMärchen“ am 17. und 18. Juli werden die Schlossgärten in die farbenfrohe Welt alter Erzählungen und Sagen getaucht.
Am Tage wie am Abend erwarten Jung und Alt viele außergewöhnliche Erlebnisse. Samstag und Sonntag flanieren und posieren von 11 bis 17 Uhr Märchenfiguren in den Gärten und binden die Zuschauer fantasievoll in das Geschehen ein. So wird zum Beispiel der Rattenfänger von Hameln neugierige Kinder mit seiner Flötenmusik hinter sich her ziehen lassen. An vielen Plätzen geben Märchenerzähler ihre Geschichten zum Besten, eine Opernsängerin lässt Märchenarien erklingen und aus Gebüschen werden sagenhafte Hörspiele zu vernehmen sein. Beim Rokoko-Märchenspaziergang kann man Hirten und Schlossherrinnen durch den Park folgen und lauschen, was diese dort einst „erlebten“. In den mit bunten Stühlen und großen Kissen ausgestalteten Laubengängen vor dem Schloss werden ganztägig Märchenfilme gezeigt. Alte DEFA-Produktionen, tschechische und russische Märchenfilme aber auch moderne Streifen wie „Die sieben Zwerge“ kommen in grüner Umgebung auf die Leinwand. Auf der Schwimmenden Wiese gibt das Landesjugendorchester am Sonnabend um 14 Uhr ein mitreißendes Konzert mit Auszügen aus Werken von Schumann, Wagner und Dvorak. In einem orientalischen Zelt vor dem Schloss lässt es sich dann bei Tee, Mocca, Wasserpfeifen-Zeremonien und dezenter Lauten-Musik herrlich entspannen. Der Samstag Abend lädt vor allem die Erwachsenen zum Staunen und Genießen ein. Schon in der Dämmerung verwandeln sich die Laubengänge einerseits in eine Welt der Feen, Zauberinnen und guten Geister. Auf der anderen Seite trifft man auf Gruselfiguren, Vampire und Hexen. Ab 21 Uhr wird ein geheimnisvoller Beduine im orientalischen Zelt Märchen aus tausend und einer Nacht erzählen. Auch Bauchtanz, Feuerschlucker und eine Feuershow werden zu erleben sein.

„Märchenland“ setzt viele ihrer Programmpunkte mittels moderner technischer Tricks um. An unterschiedlichen Orten werden Stationen verborgen, die Märchenhörspiele oder Figurenprojektionen ermöglichen. Professionelle Schauspieler, Märchenerzähler, Tänzer und Musiker werden das „SommerMärchen“ außerdem zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie machen. Bereits am 16. Juli 2010 wird durch die Petermännchen Kulturfördergesellschaft im Weinlaubsaal des Schlosses die große Märchenausstellung mit einem historischen Markttreiben rund um das Schloss und die Siegessäule eröffnet.

BU: Anton auf einem Zauberapfel auf der Schwaneninsel im Schlossgarten


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]