Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Dem Volk keine Stimme – Die Wahlfälschung vom Mai 1989

Vortrag von Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk im „Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland“

Am 7. Mai 1989 waren die Bürgerinnen und Bürger der DDR erneut aufgerufen, anlässlich der Kommunalwahlen den Kandidaten der Nationalen Front in einer Scheinwahl ihre Stimme zu geben. Wie immer stand nur diese eine Liste zur Auswahl. Anfang 1989 riefen oppositionelle Gruppen zum Wahlboykott auf und forderten freie Wahlen. Auch in Schwerin wurden im Vorfeld der Wahl „Handzettel mit dem Aufdruck „Stell Dir vor, es ist Wahl, und KEINEr geht hin gefunden. Die Stasi fahndete nach den Urhebern und beobachtete sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit den Wahlen. Am Wahlabend nahmen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in etwa 1.000 Wahllokalen an den Stimmenauszählungen teil. Sie stellten fest, dass die Wahlbeteiligung deutlich geringer und die Gegenstimmen wesentlich höher waren, als später bekanntgegeben. Die Wahlergebnisse wurden also gefälscht.

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Maßnahmen der Stasi zur Absicherung und Auswertung der Wahl. Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk, Projektleiter in der Forschungsabteilung des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) in Berlin präsentiert seine Forschungsergebnisse und stellt sich den Fragen des Publikums – moderiert von Corinna Kalkreuth, Leiterin der Außenstelle Schwerin des BStU.

Der Eintritt ist frei.

Termin:
Donnerstag, 24. April 2014, 19.00 Uhr
Vortrag und Gespräch
Ort:
Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland
Obotritenring 106, 19053 Schwerin
Mitveranstalter:
Landeszentrale für politische Bildung M-V
Jägerweg 2, 19053 Schwerin


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]