Demonstration der AfD verlief friedlich

Schweriner Kreisverband kritisierte die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

Zu einer Demonstration gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung unter dem Motto „Asylchaos stoppen“ hatte die AfD-Kreisgruppe Schwerin am Samstag aufgerufen. Insgesamt versammelten sich rund 400 Teilnehmer am Alten Garten. Der Tross zog anschließend durch die Innenstadt, bevor er zu einer Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen wieder am Ausgangsort zusammenfand. Nach Informationen der Polizei verlief die Demo friedlich und ohne Vorkommnisse.

Erst nach Beendigung der Versammlung kam es auf dem Marienplatz zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Teilnehmern der AfD-Versammlung und Aufzugsgegnern. Die Polizei trennte beide Seiten und erteilte Platzverweise.


Produkttipps

Nach oben scrollen