Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Demonstrationen im Mueßer Holz

Aufruf: Schwerin ist bunt – und soll es bleiben

Das Aktionsbündnis für ein friedliches und weltoffenes Schwerin sowie da Bündnis „Schwerin für alle“ ruft dazu auf, am 18. Juli im „PlattenPark“ für ein friedliches Miteinander in Schwerin zu demonstrieren. Damit wolle man sich gegen die geplante Kundgebung der rechten Gruppe „Dachverband Deutschland wehrt sich“ (19-22 Uhr) positionieren. Die rechtspopulistische Gruppierung hat zuvor auf ihrer Facebookseite behauptet, dass „unzähligen Gewalttaten in unserer Stadt durch Asylbewerber und Migranten“ begangen werden. Zudem sei Schwerin angeblich „Austragungsort für Bandenkriege“.

„Unter dem Deckmantel, sich gemeinsam „für Frieden, Ruhe und Ordnung in der Stadt“ einsetzen zu wollen, wird Unfrieden gestiftet, indem man Ängste schürt und Gruppen gegeneinander aufhetzt. Das wollen wir nicht hinnehmen“, erklären die beiden Aktionsbündnisse heute in ihrer Ankündigung. Der Verein „Die Platte lebt“, der den „PlattenPark“ betreibt, will mit bunten Drachen und Regenschirmen ein Zeichen setzen und hofft, dass sich viele Schwerinerinnen und Schweriner anschließen, wenn es von der Hegelstraße zum Keplerplatz geht (auf dem Fußweg neben den Straßenbahnschienen).

Nachtrag: Im Vorfeld findet ab 18 Uhr in der Petrusgemeinde (Ziolkowskistraße) eine Friedensandacht statt.

 

red


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]