Der BUGA-Förderverein verschönert Schwerin

Der BUGA-Förderverein Schwerin kann auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück blicken. Diese Bilanz zog der Vorsitzende Ulrich Kempf während einer Pressekonferenz mit Blick auf die kommende öffentliche Mitgliederversammlung des Vereins.

So konnte der BUGA-Förderverein die Aktion „Blumentöpfe für Schwerin“ sehr erfolgreich initiieren. In der Altstadt leuchten bereits mehrere überdimensionale rote Blumentöpfe, die durch Sponsoren finanziert wurden. Außerdem beteiligte sich der Verein bei weiteren Pflanzaktionen in der Altstadt und vor der Stadt. Beispielsweise  in Pingelshagen.
Für das Jahr 2008 stellte Kempf weitere Projekte in Aussicht. Größtes Vorhaben wird dabei der Wiederaufbau des Jugendtempels im südlichen Schlossgarten zusammen mit vielen Partnern sein. Aber auch die Fassadenverschönerung in der Lischstraße/Stelllingsstraße oder eine Grußkartenaktion werden initiiert.
Die Geschäftsstelle des BUGA-Fördervereins ist umgezogen und ist jetzt im Hause der Nord/LB in Schwerin zu erreichen. Die Nord/LB sponsert dem Förderverein diese Räume.
Neue Mitarbeiterin ist Frau Klutke. Sie ist täglich für zwei Stunden beim Verein beschäftigt und arbeitet ansonsten für den Verein Regionalmarketing. „Dadurch ergeben sich neue, für beide Seiten Vorteile bringende Kooperationsmöglichkeiten“, sagte Ulrich Kempf. Die öffentliche Mitgliederversammlung des BUGA-Fördervereins findet am 11.12.2007 um 19.00 Uhr im Hotel Crowne Plaza in Schwerin statt. Dann wird es den Rechenschaftsbericht des Vereinsvorstandes geben und die Vorhaben 2008 werden detailliert vorgestellt. Außerdem werden der Geschäftsführer der Schweriner BUGA GmbH Jochen Sandner und der Geschäftsführer der BUGA GmbH Gera-Ronneburg, Dr. Kubitz, über ihre Zusammenarbeit und die Lehren, die Schwerin aus der Veranstaltung in Gera ziehen kann, berichten und mit dem Plenum diskutieren. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.


Produkttipps

Nach oben scrollen