Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Der Frauentag ruft auch in Schwerin

Jede Menge Events im Speicher, in der Kongreßhalle, im Capitol und im Theater

Frauen-Power allerorten. In der Politik, im Sport, in der Wissenschaft, in der Kultur und in der Wirtschaft. Nichts scheint „die Frau von heute“ mehr aufhalten zu können: Frauen ringen, boxen, fechten, kämpfen, springen Ski, widmen sich dem Motorsport, erhalten Nobelpreise, regieren große Wirtschaftsnationen, erforschen das Universums, konzertieren auf den Bühnen der Welt und sind hervorragende Managerinnen. Es gibt nur wenige Dinge, die eine Frau nicht kann. Manch einer mag hier munkeln: „Zum Beispiel das Einparken oder das Erklären der Abseitsregel im Fußballsport“, aber da haben auch immer wieder Männer ihre Probleme!

Nun also lässt sich Frau wieder einmal feiern – am 8. März, am Internationalen Frauentag!

Im Laufe der Geschichte erhoben viele Nationen Anspruch auf die „Erfindung“ dieses Tages. So etwa die Französinnen wegen der Pariser Kommune im März 1871, die deutschen Sozialistinnen wegen des Frauentagvorschlags von Clara Zetkin 1910, die Schweizerinnen, Österreicherinnen oder Däninnen, die 1911 den ersten offiziellen Frauentag zelebrierten, die Russinnen wegen der streikenden Arbeiterfrauen in Sankt Petersburg am 8.3.1917 und natürlich die US-Amerikanerinnen wegen angeblich streikender New Yorker Textilarbeiterinnen am 8.3.1857. Wie dem auch sei, der Internationale Frauentag ist und bleibt der Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden.

In Schwerin wird es am Freitag zumindest einmal jede Menge kulturelle Angebote geben:

Roland Kaiser, der Darling aller jüngeren und reiferen Frauen in MV, singt für die holde Weiblichkeit ab 20.00 Uhr in der Sport- und Kongresshalle. Eine Ladies Night zelebriert auch die Fritz-Reuter-Bühne zur Thematik „Barfuß bis an`n Hals“ am Mecklenburgischen Staatstheater. Im E-Werk geht am heimlichen Feiertag die Post ab – ein Gastspiel zum Thema „Heraus zum 8. März!“ Das ist doch einmal eine Ansage.

Im „Capitol“ wird’s kulturell sehr abwechslungsreich. Ute Freudenberg präsentiert „Willkommen im Leben“ – nicht nur etwas für Frauen. Im Speicher sorgen Christiane Wunder und Eberhard Klunker gleichberechtigt für musikalische Abwechslung. Einen Tag später sind Beatles-Klänge mit „ReCartney“ im soziokulturellen Zentrum angesagt. Und in der SuK wird am 9. März weiter geschwoft. Die „Original Ü 30-Party“ mit der Ostseewelle wird bestimmt ein Highlight.

M. Michels

PS: An die Herren, nicht vergessen: Blumen besorgen zum 8. März!


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]