Scharping + Struck + Steinmeier = Vergessen?!

Unter den tausenden Demonstranten gegen das „Bombodrom“ am Ostersonntag in Fretzdorf waren auch zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten der Partei DIE LINKE aus Mecklenburg-Vorpommern, unter ihnen die Bundestagsabgeordnete Heidrun Bluhm, der Landtagsfraktionsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Methling und der Landesvorsitzende Peter Ritter.

An ihrem gut besuchten Info-Mobil machte die Politiker die Position der LINKEN deutlich: Wir wollen keinen Krieg und keine Plätze wo man Krieg uebt!
Es war – wie in den voran gegangenen Jahren auch – ermutigend, dass die Forderung zur Aufgabe des „Bombodroms“ Partei-, Weltanschauungs- und Generationuebergreifend erhoben wurde. Die in der Region lebenden Menschen haben nun endlich ein Recht darauf ernst genommen zu werden. Diese Erwartung richtet sich vor allem an die SPD. Die Kette der SPD-Spitzenkandidaten, die vor der Wahl ein Ende des Bombodroms gefordert, dieses nach der Wahl aber vergessen haben, darf nicht fortgesetzt werden.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top