Die „Europaspiele“ in Baku im Blick

Auch Schweriner Sportler dabei


Vom 12. bis 28. Juni findet die Premiere der ersten „Europaspiele“ statt. Deutschland entsendet dafür insgesamt 267 Athletinnen und Athleten in die aserbaidschanische Metropole Baku. Darunter auch einige aus Schwerin, so z.B. die Boxerin Sarah Scheurich (Klasse bis 75 Kilogramm) und den Boxer Albon Pervizaj (Klasse bis 91 Kilogramm) – beide starten für den BC Traktor Schwerin.

Über die Erfolgsaussichten der beiden Talente sprachen wir mit Landestrainer Christian Morales

„Beide gehören zu absoluten europäischen Spitze…“

Frage: In Baku nehmen insgesamt 15 deutsche Boxsportler/innen teil. Wie schätzen Sie die Chancen von Sarah und Albon ein?

Christian Morales: Beide gehören zur absoluten europäischen Spitze. Sarah konnte Vize-Europameisterin werden und Albon machte beim letzten Chemiepokal gegen starke internationale Gegnerschaft von sich reden. Trotzdem wird es natürlich ein hochkarätiges Turnier werden mit einem harten Stück Arbeit, um in die Medaillenränge vorstoßen zu können. Aber das ist das Ziel. Neben Sarah und Albon sind zusätzlich noch Denis Radovan und Cindy Rogge von unserem Stützpunkt in Baku am Start.

Frage: Was erhoffen Sie sich insgesamt vom deutschen Box-Team? Welchen Stellenwert hat dieses Turnier im Vergleich zu einer EM, WM, zum Weltcup oder Olympia?

Christian Morales: Das deutsche Team wird sehr gut vorbereitet nach Baku reisen. Es bereitet sich unter der Führung von Chef-Bundestrainer Dr. Harry Kappell mit internationalen Partnern in der Sportschule Hennef vor. Man wird das Turnier mit einer EM vergleichen können. Alle Verbände werden ihre stärksten Athleten schicken. Die ersten drei Plätze qualifizieren sich automatisch für die Weltmeisterschaften. Durch die anderen Sportarten bekommen die „European Games“ zudem den Flair von Olympia.

Frage: Wie verlief die Vorbereitung von Sarah und Albon?

Christian Morales: Sie verlief sehr gut. Beide konnten in Vorbereitung auf die Spiele sehr gute Wettkampf-Leistungen zeigen und auch die Trainingswerte stimmen. Dafür sorgt ihr Trainer Michael Timm täglich am Stützpunkt Schwerin.

Frage: Neben den vielen internationale Meisterschaften, wie sinnvoll erachten Sie die neuen „Europaspiele“?

Christian Morales: Es wird interessant werden, welchen Stellenwert die Spiele medial einnehmen werden. Ich bin sehr gespannt.

Frage: Sind Sie auch vor Ort? Wenn ja, werden Sie ebenfalls „einen Blick“ für das sportive Geschehen außerhalb des Box-Rings haben?

Christian Morales: Nein, ich bin nicht vor Ort. Michael Timm wird mit nach Aserbaidschan reisen und unsere Sportler vor Ort betreuen. Ich denke aber, dass alle die Zeit finden werden, um auch andere Sportarten zu besuchen.

Vielen Dank
Die Fragen stellte Marko Michels


Produkttipps

Nach oben scrollen