Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Die „Flimmerstunde“ vor dem Filmkunstfest

 

Foto: © fotolia.com/goldpix

Foto: © fotolia.com/goldpix

Zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung des 27. Filmkunstfestes MV verstärken die Schweriner Höfe die Vorfreude. Bevor sich im Filmpalast Capitol sechs Tage lang Filmschaffende aus Deutschland und der Welt treffen und sich das Publikum bis spät in die Nacht in den Kinosälen anspruchsvolle und unterhaltsame Streifen zu Gemüte führt, laden die Schweriner Höfe am Sonntag, dem 30. April 2017, von 13 bis 18 Uhr zur „Flimmerstunde in den Höfen“ ein. Zusätzlich haben in dieser Zeit alle Geschäfte in dem innerstädtischen Quartier geöffnet.

In den Räumen der stadtgeschichtlichen Ausstellung im Brunnenhof startet das Programm um 13 Uhr mit zwei Dokumentarfilmen über Schwerin in der Zeit von 1914 bis 1992.

Einen Einblick in den Alltag einer Familie in der DDR, die im Sommer 1987 einen Urlaub in der Nähe der Grenze zur BRD verbringt, gewährt der animierte Dokumentarfilm „Das Weite suchen“ von Falk Schuster, indem er persönliche Erinnerungen und dokumentarisch aufbereitete Fakten verarbeitete.

Die Trailershow von Kaze – präsentiert von „Das Atom“ – beinhaltet Neues aus Manga und Anime.

Um 16 Uhr lässt Margrit Wischnewski bei ihrem Schattenspiel „Petermännchens wundersame Reise zu den Pyramiden“ den berühmten Schweriner Schlossgeist auf dem Rücken eines Storches rund um den Globus fliegen. Insgesamt werden 280 Figuren in dem Stück bewegt.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 

Das Programm im Überblick:

In der stadtgeschichtlichen Ausstellung

13 Uhr: Bewegende Geschichte in bewegten Bildern – Schwerin in der Zeit von 1914-1960
14.15 Uhr: Bewegende Geschichte in bewegten Bildern – Schwerin in der Zeit von 1960-1992
15.45 Uhr: „Das Weite suchen“ (Animationsfilm von Falk Schuster)
16.30 Uhr: „Trailershow von Kaze“ – Neues aus Manga und Anime präsentiert von „Das Atom“

Bühne im Tabakhof

16 Uhr: „Petermännchens wundersame Reise zu den Pyramiden“ – animiertes Schattenspiel mit 280 Figuren von Margrit Wischnewski

 


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]