DIE LINKE: Dezernent Hermann Junghans muss abgewählt werden

Auf ihrer heutigen Fraktionssitzung, an der auch die Mitglieder des Kreisvorstandes der Partei DIE LINKE teilgenommen haben, hat die Fraktion sich dafür entschieden, einen Abwahlantrag gegen den Dezernenten Hermann Junghans zu unterstützen.

Ziel ist es, die erforderlichen 23 Stimmen für diesen Antrag bis zur Sitzung der Stadtvertretung am 28. Januar 2008 zusammenzubringen und per Dringlichkeitsantrag auf die Tagesordnung zu setzen.

“Wir sind davon überzeugt, dass Herr Junghans durch sein Verhalten im Fall des tragischen Todes von Lea- Sophie großen Schaden zugefügt hat und dafür die politische Konsequenz der Abwahl notwendig ist“, so Fraktionschef Gerd Böttger.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top