Drachenbootfestival wird volljährig

Seit dem ersten Drachenbootfestival 1992 hat sich vieles getan.
DrachenbootfestivalVon Wettkämpfen mit anfänglich nicht mehr als zehn Mannschaften, hat sich die Veranstaltung mittlerweile in der europäischen Drachenbootszene als sportlich attraktives und anspruchsvolles Event etabliert. In diesem Jahr fällt der Startschuss für die Rennen bereits zum 18. Mal und die Begeisterung ist noch immer ungehalten.

DrachenbootfestivalAnfang der 90er Jahre fanden die ersten Drachenbootrennen auf dem Pfaffenteich statt. Auf private Initiative eines Schweriner Anwalts gingen knapp zehn Teams an den Start. Ab 1995 übernahm der zuvor gegründete Schweriner Drachenbootverein die Ausrichtung der Rennen. Was bis 1999 noch eine Sportveranstaltung mit Fun-Teams war, entwickelte sich mit der Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V. (KRG) als neuen Ausrichter, zu einem qualifizierten Wettkampf auf hohem sportlichen Niveau. Seit zehn Jahren arbeitet die KRG bei der Planung, Organisation und Ausrichtung mit maxpress zusammen. Bis 2004 entwickelte sich aus den anfänglich zehn Teams, eine Teilnehmerzahl von bis zu 100 Mannschaften.

Mit Ausrichtung der Weltmeisterschaft im Jahre 2005 änderte sich das bisherige Konzept. Nicht wie bisher auf sechs, traten die Drachenbootmannschaften nun auf acht Bahnen gegeneinander an. Da in diesem Jahr der Ein- und Ausstieg von der Schliemannterrasse an das Südufer verlegt wurde, haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, die Drachenboote nur auf sechs Bahnen gegeneinander antreten zu lassen. Fahren sechs Boote nebeneinander, entsteht bereits ein erheblicher Wellengang auf dem Pfaffenteich. Schlagen die Wellen von acht Booten an der Steganlage auf, könnten diese die Sportler gefährden.

Mit der Weltmeisterschaft 2005 entwickelte sich das Festival zu einer neuen Größe und bot Anreiz für weitere Sportler. Seit 2006 freuen sich die Veranstalter jedes Jahr über rund 120 Teams. Damit ist das Drachenbootevent auf dem Pfaffenteich zu einer der größten und erfolgreichsten Veranstaltungen seiner Art in ganz Europa geworden. Eine Leistung, die nur durch die starken Sportler zu begründen ist, wie KRG-Mitglied Heiko Stolp findet: „Mittlerweile gibt es zahlreichen Rennen im Drachenbootsport. Doch bei den wenigsten steht der Sport im Vordergrund. Klar darf der Spaß nie zu kurz kommen. Aber erst der Ehrgeiz treibt zu den besten Leistungen an.” Das Drachenbootfestival ist ein Event mit Breitensport- und Leistungssport-Charakter, bei welchem erstklassige Teams aus dem ganzen Land aufeinander treffen. Viele der Teilnehmer nehmen im Anschluss bei nationalen und internationalen Meisterschaften teil.

„Neben den Rennen bieten wir ein volles Programm für die Zuschauer und Sportbegeisterten. Es ist ja schließlich ein Festival. Dennoch ist es in erster Linie eine Wettkampf”, so Stolp. „Am Abend feiern wir alle zusammen und genießen die Stimmung. Aber während des Tages zählt nur, wer am Ende die entscheidene Bootslänge voraus ist und den Pokal mit nach Hause nimmt.”

Die Direktorin des NDR Landesfunkhauses Elke Haferburg gratulierte im Vorfeld dem Drachenbootfestival zur Volljährigkeit: „Der NDR ist seit vielen Jahren Partner der Breitensportveranstaltung auf und am Pfaffenteich. NDR 1 Radio MV und das Nordmagazin sind an diesem besonderen Geburtstag mit vollem Einsatz dabei. Wir schicken unsere Moderatoren ins Rennen und sorgen für die richtige Partystimmung am Sonnabendabend. Und natürlich werden wir im NDR Fernsehen und Hörfunk ausführlich aus der Schweriner Drachenboot-Hochburg im Norden berichten.“ So wird die Sendung Land und Leute am Freitag, 21. August, von 18.00 bis 18.15 Uhr im NDR Fernsehen live vom Pfaffenteich ausgestrahlt sowie das Nordmagazin und NDR 1 Radio MV das gesamte Wochenende ausführlich über das Sportereignis informieren.

F.: mm (2).


Produkttipps

Nach oben scrollen