Drei Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus

Im Keller abgestellter Sperrmüll ging in Flammen auf – Ursache noch unbekannt

In der Schweriner Paulsstadt kam es heute Vormittag zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses. Ein Anwohner hatte den dichten Rauch beim Betreten des Treppenhauses bemerkt und die übrigen Hausbewohner aus ihren Wohnungen geklingelt.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den brennenden Sperrmüll zügig löschen. Von den evakuierten Hausbewohnern mussten drei mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Der vorläufige Sachschaden beträgt ca. 10000 Euro. Die Schweriner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Produkttipps

Nach oben scrollen