Ein Hauch von China in Schwerin

Fotografien von Ehrenfried Reich im Rathaus zu sehen

Pünktlich einen Tag vor Beginn der XXIX. Olympischen Sommerspiele am 8. August in der chinesischen Hauptstadt Peking öffnen sich die Türen im Schweriner Rathaus für eine Fotoausstellung. Ab dem 7. August ist eine kleine Auswahl von Fotografien des Künstlers Ehrenfried Reich mit Landschaften und Menschen Chinas zu sehen. Initiiert hat die Ausstellung in der Landeshauptstadt die Ehefrau Reichs, Heidemarie Reich. „In Gedenken an meinen Mann und ihm zu Ehren möchte ich vielen Menschen die Gelegenheit geben, die exotischen Fotos betrachten zu können und vielleicht den Einen oder Anderen motivieren, dass China eine Reise wert ist“, sagt Heidemarie Reich. „Auch möchte ich mich bei dem amtierenden Oberbürgermeister Dr. Wolfram Friedersdorff bedanken, der es mir ermöglicht, die Fotos im Rathaus einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Die Landschaftsfotos geben verschiede Eindrücke des Huangshan Gebirges – auch bekannt als „Gelbes Gebirge“ – mit seinen 77 Gipfeln im Süden der Provinz Anhui 500 km westlich von Shanghai. Die seltsam gewachsenen Kiefern, merkwürdig geformte Granitfelsen, das schwebende Wolkenmeer und die heißen Quellen machen den Huanshan aus.

Wie in China volkstümlich getanzt, kulinarisch gegessen, geschnitzt, getöpfert – also gelebt wird – zeigen eindrucksvoll die farbenfrohen Fotos der ethnischen Gruppen Chinas.

Eine breitere Auswahl der Fotos von Ehrenfried Reich sind ab dem 18. September im Landratsamt in Parchim ausgestellt.


Produkttipps

Nach oben scrollen