Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Eindrucksvoller Einblick in die Arbeitswelt

Arbeitsagentur unterstützt mit traditioneller Messe hunderte Jugendliche bei beruflicher Orientierung


Schwerin. Ein Besuch auf der Berufsmesse der Arbeitsagentur lohnt sich! Das hat sich längst herumgesprochen. Jugendliche und ihre Eltern nehmen zum Teil weite Wege in Kauf, um sich über das breitgefächerte Ausbildungsangebot in der Region zu informieren und ins direkte Gespräch mit den Unternehmen zu kommen. 59 Aussteller präsentierten sich und ihre Offerten auf der jüngsten Berufsmesse. Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit erwies sich dabei abermals als attraktiver Veranstaltungsort.

Müller Kunststofftechnik Hagenow weckt das Interesse der Schüler (Foto: BA)Moritz Hollinger hat ein Faible für handwerkliche Berufe. Gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern und nachhaltige Praktikumserfahrungen (u. a. in einer Tischlerei) bestärken den 16-jährigen Regionalschüler aus Carlow, zielgerichtet nach einem technischen Ausbildungsberuf Ausschau zu halten. Die Präsentation der Müller Kunststofftechnik Hagenow weckt das Interesse des Schülers. „Hier gibt es eine Menge zu sehen. Viele Produkte werden gezeigt. Da kann man sich doch besser vorstellen, was in dem Betrieb eigentlich hergestellt wird.“ Produktionsleiter René Zurbrügg erklärt Moritz und seiner Mutter, was Maschinen- und Anlagenführer oder Verfahrenstechniker tun, wie Teile nach Kundenwunsch entworfen, Maschinen eingerichtet und die Herstellungsabläufe aufwändig überwacht werden. Moritz staunt über den vielfältigen Einsatz der Kunststoffprodukte aus Hagenow: Die finden in der Automobil- und Elektroindustrie ebenso Einsatz wie im Maschinenbau.
„Wir haben den Tipp, diese Messe zu besuchen, von der Arbeitsagentur bekommen. Das hat sich echt gelohnt“, schätzt Moritz nach seinem Rundgang ein. Viele Aussteller, unterschiedlichste Ausbildungsberufe, eine Vielzahl an Informationen und nicht zuletzt die Möglichkeit, Bewerbungsunterlagen checken zu lassen oder am Glücksrad mit tollen Gewinnchancen wie Amazon-Gutscheinen und einem iPod auch noch etwas „abzustauben“ – all das begeistert Jugendliche und Eltern auch an diesem Sonnabendvormittag.

Und genau so soll es sein, sagt Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. „Wir wollen jungen Menschen beim Einstieg in das Berufsleben unter die Arme greifen. Gemeinsam mit Unternehmen aus der Region bietet unsere bewährte Berufsmesse eine ideale Gelegenheit, sich kompakt, aus erster Hand und zielführend zu informieren. „Als Teenager die Berufswahl und damit ein Stück Lebensplanung zu meistern, das ist in der Tat eine schwierige Aufgabe. Deshalb rate ich allen Jugendlichen immer wieder, frühzeitig mit der Orientierung zu beginnen, sich vielseitig auszuprobieren und Unternehmen zu kontaktieren.“ Denn nahezu alle Firmen suchen zum Teil händeringend nach Berufsnachwuchs.

Stand Arla Foods / Hansano (Foto: BA)Auch bei Arla Foods (bekannt unter dem früheren Namen Hansano) ist genau das ein Problem. „Es gibt zu wenig Fachkräfte. Deshalb setzen wir gezielt auf die Ausbildung unseres eigenen Berufsnachwuchses“, erklärt Jörg Neumann. „Berufsmessen sind eine wirklich gute Gelegenheit, mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen“, ergänzt Manuel Berka und wendet sich Michael Bereznoj zu. Der Schweriner Zehntklässler weiß genau, was er will: Bei einem Praktikum möchte er erfahren, was ein Milchtechnologe genau macht, wie die Arbeit abläuft und ob das Umfeld im Unternehmen stimmt. Während Michael sein nächstes Praktikum klar macht, lässt Moritz aus Carlow schnell noch die Bewerbungsunterlagen seines älteren Bruders prüfen. „Wenn die so in Ordnung sind, habe ich eine perfekte Vorlage. Das macht die Bewerbung doch viel einfacher“, so der clevere junge Mann. Mit vielen Eindrucken, Info-Blättern und – auch das gehört dazu – so manchem Mitbringsel machen sich die Jugendlichen auf den Heimweg. Rund 600 Besucher wurden in den Fluren der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit begrüßt. Ein überzeugendes Ergebnis für einen Samstagvormittag!

Agentur für Arbeit Schwerin


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]