Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Elf Nachwuchsbanker starten Ausbildung bei der Sparkasse

Der erste Schritt in die Berufswelt ist getan: Am 1. August starteten elf junge Menschen ihre Ausbildung bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Willkommen geheißen wurde der neue Ausbildungsjahrgang vom Vorstandsvorsitzenden Kai Lorenzen, von Vorstandsmitglied Ulrich Kempf und Personalentwicklerin Jutta Grabs.

Die elf neuen Auszubildenden der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin mit Vorstandsvorsitzendem Kai Lorenzen (links), Vorstandsmitglied Ulrich Kempf (rechts) und Personalentwicklerin Jutta Grabs (3.v.r.). Foto: Rainer CordesLorenzen berichtete von seinen eigenen Erlebnissen zum Berufsstart und von den Erfahrungen, die er in seinem Berufsleben sammeln konnte. Zudem betonte er, wie wichtig die Verantwortung der Sparkasse für die Region sei. „Wir erwarten Einsatz, Engagement und Freundlichkeit – am Ende zählt, wie zufrieden unsere Kunden mit der Sparkasse sind“, so Kai Lorenzen bei der Begrüßung. Vorstandsmitglied Ulrich Kempf ergänzt: „Die angehenden Bankkaufleute erwartet ein interessantes Umfeld. Es zählen aber nicht nur Leistungsbereitschaft und wirtschaftlicher Erfolg. Unsere Auszubildenden lernen auch, mit individuellen Herausforderungen umzugehen.“

Zu den 33 Sparkassen-Auszubildenden die zurzeit den Beruf Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau erlernen, gehört auch eine junge Frau aus Syrien. Nach einem sechsmonatigen Sparkassen-Praktikum startet sie jetzt ihre Ausbildung.

Zum Auftakt: Azubi-Start-Woche

Nach der offiziellen Begrüßung beginnt das Berufsleben mit der Azubi-Start-Woche: Fünf Tage lang stehen unter anderem teambildende Maßnahmen, stilsicheres Auftreten und wichtige Grundlagen auf dem Programm. In dieser ersten Woche werden die Neuankömmlinge intensiv begleitet. „Auf Teamgeist und ein gutes Miteinander legen wir großen Wert“, erklärt Grabs.
Wertvolle Tipps sowie einen ersten praxisnahen Einblick in die Ausbildung geben auch die älteren, bereits „gestandenen Azubis“ den neuen Kollegen mit auf den Weg. Ein Besuch in Geschäftsstellen sowie das Kennenlernen des Ausbildungsbetreuers runden die erste Woche ab. Die Ausbildungsbetreuer stehen in allen Ausbildungsabschnitten in engem Kontakt zu den Azubis und begleiten sie als verantwortliche Ansprechpartner und Mentoren in den jeweiligen Marktbereichen und Abteilungen.

Gute Perspektiven in der Region

In drei Jahren werden die angehenden Bankkaufleute ihre Ausbildung abschließen. Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss baut die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin die Kompetenzen und das Fachwissen ihrer Mitarbeiter kontinuierlich aus. Es stehen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierewege offen: Vom Sparkassenfachwirt für Kundenberatung über den Sparkassenbetriebswirt bis hin zu vielen Spezialausbildungen.

Nächster Ausbildungsstart: 1. August 2017

Nach der Begrüßung der neuen Auszubildenden beginnen für Personalentwicklerin Jutta Grabs die Vorbereitungen auf die Ausbildungsrunde 2017. „Es ist uns wichtig, offene Stellen mit Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu besetzen“, so Grabs. „Leidenschaftliche und leistungsorientierte junge Menschen sind bei uns jederzeit herzlich willkommen.“

Für das Ausbildungsjahr 2017 können sich junge Leute um einen Ausbildungsplatz bei der Sparkasse bewerben. Fragen zu diesem Thema beantwortet Personalentwicklerin Jutta Grabs, Telefon 0385 551 1331 oder E-Mail jutta.grabs@spk-m-sn.de. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.spk-m-sn.de.

 

Quelle: Spk M-SN


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]