Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Eröffnung des Zentrums für Traditionelle Musik

Singen, spielen und tanzen im Kinningshus am Mueßer Berg

Die Gruppe Saitenspinner aus Schwerin im Kinningshus. Foto: Fred-Ingo Pahl

Das Freilichtmuseum in Mueß und damit auch Schwerin gilt inzwischen als Geheimtipp und Dank dem WINDROS-Festival fast schon als Hochburg für die Folkmusikszene und Fans traditioneller Musik und Tänze. Dieser Ruf ist hart erarbeitet und vor allem Ralf Gehler zu verdanken. Dr. Ralf Gehler leitet das Zentrum für Traditionelle Musik am Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß. Er ist Ethnologe, Musikwissenschaftler, vielseitiger Volksmusikant, Bandmitglied in verschiedenen Musikprojekten, Instrumentenbauer, Fachmann in den Bereichen Volksmusik, Musikgeschichte und Musiktraditionen, Kenner der Folkmusikszene der DDR und weltweit, Mitorganisator des WINDROS-Festivals…

Am 23. Juni ab 14 Uhr wird das Zentrum für traditionelle Musik in seinem neuen Domizil, im Kinningshus (Kreuzung Crivitzer Chaussee/Mueßer Berg), eröffnet. Dieses Haus ist mit seiner über 200jährigen abwechslungsreichen Geschichte auch heute noch voller lebendiger Geschichten. Vermutlich war es zuerst ein Forstarbeiterkaten, später eine kleine Bauernstelle, seit den 1970er Jahren zum Freilichtmuseum dazugehörig für viele Jahre ein Jugendclub. Im „Check up“ lernte so mancher Schweriner seine erste Liebe kennen. Seit gut vier Jahren ist es das „Kinningshus“, in dem die Puppenspielerin Margrit Wischnewski tausende Schweriner Kinder für Märchen begeistert. Ab sofort bietet dieses Haus auch Musik an mit Konzert- und Tanzveranstaltungen, Musikerseminaren, pädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche, Ausstellungen, Möglichkeiten der Dokumentation und Erforschung zu traditionellen Musizierformen und Unterstützung für Musikschaffende.

Vor dem Kinningshus. Foto: Fred-Ingo Pahl

„Die ersten zwei Konzerte in der ‚guten Stube’ des Hauses nahmen die Fans mit Begeisterung auf, “ berichtet Ralf Gehler mit funkelnden Augen, „eine kleine Ausstellung zu Musizierhandschriften des 19. und 20. Jahrhunderts aus Norddeutschland präsentiere ich ebenfalls zur Eröffnung. Und ab 19 Uhr feiern wir zusammen mit Musikerkollegen, Freunden, Gästen und Fans ein großes Fest mit Session und Tanz und hoffentlich vielen guten Gesprächen über Musik und das nächste WINDROS-Festival.“

Fred-Ingo Pahl


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]