Erst Tasche geklaut, dann Konto abgeräumt

Eine 35 Jahre alte Schwerinerin ist gleich zweimal Opfer einer Straftat geworden. Bereits am Nachmittag des 19. Juni wurde ihr die Handtasche aus dem Auto gestohlen. Die Geschädigte hatte den Wagen am Parkplatz des Waldfriedhofes abgestellt. Als sie zum Wagen zurückkehrte, war eine Fensterscheibe eingeschlagen und die Tasche, inklusive Bargeld, EC-Karten und Handy weg. Sofort alarmierte sie die Schweriner Polizei und ließ bereits wenige Minuten später all ihre Konten sperren.

Wie die 35-Jährige jetzt feststellen musste, war der Dieb sehr schnell. Nur wenige Minuten nach der Tatzeit wurden mehrere Hundert Euro von ihrem Konto abgehoben. Den Pin dafür fand er ebenfalls in der Tasche der Frau. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebsstahls sowie Betrugs.

Aufruf der Polizei:
Immer wieder werden Wertgegenstände in Autos zurückgelassen. Der Schaden nach einem Diebstahl ist hoch. Oft sind nicht nur die Autos beschädigt und Handtaschen entwendet. Der zeitliche Aufwand, all seine Karten zu sperren und Papiere neu zu beantragen, ist immens. Die Schweriner Polizei rät deshalb noch einmal ausdrücklich, niemals Wertgegenstände sichtbar im Auto zurückzulassen. Ein Auto ist kein Tresor! Zudem sind Parkplätze wie am Friedhof beliebt bei den Dieben.


Produkttipps

Nach oben scrollen