Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Erst Tasche geklaut, dann Konto abgeräumt

Eine 35 Jahre alte Schwerinerin ist gleich zweimal Opfer einer Straftat geworden. Bereits am Nachmittag des 19. Juni wurde ihr die Handtasche aus dem Auto gestohlen. Die Geschädigte hatte den Wagen am Parkplatz des Waldfriedhofes abgestellt. Als sie zum Wagen zurückkehrte, war eine Fensterscheibe eingeschlagen und die Tasche, inklusive Bargeld, EC-Karten und Handy weg. Sofort alarmierte sie die Schweriner Polizei und ließ bereits wenige Minuten später all ihre Konten sperren.

Wie die 35-Jährige jetzt feststellen musste, war der Dieb sehr schnell. Nur wenige Minuten nach der Tatzeit wurden mehrere Hundert Euro von ihrem Konto abgehoben. Den Pin dafür fand er ebenfalls in der Tasche der Frau. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebsstahls sowie Betrugs.

Aufruf der Polizei:
Immer wieder werden Wertgegenstände in Autos zurückgelassen. Der Schaden nach einem Diebstahl ist hoch. Oft sind nicht nur die Autos beschädigt und Handtaschen entwendet. Der zeitliche Aufwand, all seine Karten zu sperren und Papiere neu zu beantragen, ist immens. Die Schweriner Polizei rät deshalb noch einmal ausdrücklich, niemals Wertgegenstände sichtbar im Auto zurückzulassen. Ein Auto ist kein Tresor! Zudem sind Parkplätze wie am Friedhof beliebt bei den Dieben.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]