Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Erster Kontrollpunkt für Navigationsgeräte in M-V

Neuer Service für Schweriner und ihre Gäste

OB Gramkow, Innenminister Caffier, Dezernatsleiter Dr. Jörg Rubach und Manuel Schwarz vom Landesamt für innere Verwaltung. (Foto: LHS / Michaela Christen)Die Nutzung mobiler Geräte wie Handys, Smartphones oder Navigationsgeräte für die Orientierung und Positionssuche an einem unbekannten Ort sowie für die Routenführung oder die digitale Schatzsuche – das so genannte Geocaching – ist heute eine Selbstverständlichkeit. Doch wie genau kann man sich mit seinem Navigationsgerät positionieren? Um die Genauigkeit der Geräte zu testen, hat das Landesamt für innere Verwaltung, das u.a für das amtliche Geoinformations- und Vermessungswesen des Landes zuständig ist, unter Mitwirkung der Landeshauptstadt Schwerin den landesweit ersten Kontrollpunkt für mobile Navigation eingerichtet.

Der Kontrollpunkt befindet sich auf dem Marktplatz von Schwerin in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information und ist rund um die Uhr zugänglich. Auf einer Informationstafel sind die Daten für die Überprüfung dokumentiert. Für weitere Informationen ist ein Faltblatt mit Hinweisen zum Ablauf der Prüfung eines Navigationsgerätes erarbeitet worden. Es ist in der Tourist-Information bzw. unter www.schwerin.info/geocaching verfügbar.

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und der Minister für Inneres und Sport Lorenz Caffier haben heute den neuen Anlaufpunkt für die Nutzung übergeben. „Früher waren Geodaten wie die Koordinaten von Vermessungspunkten nur Fachleuten zugänglich. Heute wünschen sich auch viele Bürger und Unternehmen einen einfacheren Zugang zu Navigations- und Kartendaten. Immer mehr Menschen nutzen navigationsfähige Geräte im Alltag. Nicht zuletzt ist der Kontrollpunkt mit seiner zentralen Lage vor der Tourist-Information der Stadt ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Landeshauptstadt“, so Caffier.

„Schwerin setzt auf Städte-und Kulturtourismus und verfügt über eine attraktive touristische Infrastruktur. Die Informationen dazu wollen sich heutzutage immer mehr Besucherinnen und Besucher mit ihren mobilen Geräten aus dem Netz holen – wir freuen uns, dass wir jetzt auf dem Marktplatz zusätzlich zu unseren kostenlosen WLAN auch noch einen Navigations-Kontrollpunkt anbieten können“, sagt Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.

Damit bietet die Stadt zukünftig besonders Geocachern einen wertvollen Service, denn für das Suchspiel ist eine möglichst genaue Positionsbestimmung erforderlich. Die digital geführten Ent-deckungstouren führen Schwerin-Besucher an Orte und Sehenswürdigkeiten der Stadt, an denen Rätsel oder Aufgaben zu lösen sind, um dann einen Hinweis für die jeweils nächste Station zu finden. Am Ziel erwartet die Schwerin-Entdecker immer ein kleiner Schatz. Wer eine der drei Geocaching-Touren bei der Schweriner Tourist-Information bucht, kann sich auf die Genauigkeit der GPS-Geräte jetzt noch besser verlassen.

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]