Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Erster Strom aus Bioabfall produziert

Probebetrieb in der Bioabfallverwertungsanlage im Industriepark läuft

Die SAS-Geschäftsführer Matthias Dankert (3.v.li.) und Matthias Hartung (re.) freuen sich mit den Projektverantwortlichen über die erfolgreiche Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes. (Foto: maxpress)Schwerin • Bereits im Oktober begannen in der Bioabfallverwertungsanlage die ersten Test zur Funktionsweise und Steuerung der Maschinen. Nach erfolgreichem Probelauf ohne Material wurde die Anlage nun mit Bioabfall hochgefahren. Und das mit vollem Erfolg: Am Freitag, dem 21. November 2014, konnte die erste Kilowattstunde Strom erzeugt und in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Die Bakterien im Fermenter der Bioabfallverwertungsanlage arbeiten bereits fleißig. Bei der Vergärung der Bioabfälle setzen sie Methan und Kohlendioxid frei, die Hauptkomponenten des Biogases. In den vergangenen Tagen wurde bereits so viel Biogas produziert, dass der Betrieb des Blockheizkraftwerkes angestoßen werden konnte. Dort wird das Biogas in Strom und Wärme umgewandelt.

„Mit der Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes und der Erzeugung der ersten Kilowattstunde Strom haben wir ein wichtiges Etappenziel erreicht”, so Matthias Hartung, Geschäftsführer der SAS. „Die offizielle Eröffnung der Anlage ist zwar erst für den Januar 2015 geplant. Um aber noch von den günstigen Förderungen nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) profitieren zu können, musste bereits in diesem Jahr die Einspeisung der ersten Kilowattstunde in das Stromnetz erfolgen.”

Zukünftig soll die Anlage bis zu 2,6 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom erzeugen. Das reicht, um etwa 1.000 Privathaushalte ein Jahr lang zu versorgen. Ein Teil davon, etwa 0,7 Millionen Kilowattstunden, wird für den Eigenbedarf der Bioabfallverwertungsanlage genutzt, der Rest wird in das öffentliche Versorgungsnetz eingespeist.

Quelle: Maxpress


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]