Erstkommunion in St. Anna

Feier für 35 Mädchen und Jungen in weißen Kleidern und schicken Anzügen

(mi) – In der katholischen Propsteigemeinde St. Anna in Schwerin feierte am Sonntag, dem 1. Mai 2011, 35 Kinder Erstkommunion. Die 18 Mädchen und 17 Jungen konnten dabei erstmals im Gottesdienst das eucharistische Brot, die konsekrierte Hostie empfangen. „Kommunion heißt nicht alleine sein, heißt Gemeinschaft haben mit anderen“, sagte Propst Horst Eberlein in der Heiligen Messe, die die Kinder mit vielen Verwandten und Freunden feierten „Ihr gehört jetzt zur großen Familie der St. Anna Gemeinde“, so der Pfarrer.

Am „Weißen Sonntag“, dem ersten Sonntag nach Ostern, ist in der Propsteigemeinde traditionell Erstkommunion. Mit der Taufe und der Firmung gehört die Erstkommunion zu den Einführungssakramenten, also zu den Sakramenten, die einen Menschen in die Katholische Kirche eingliedern. Die Erstkommunion wird durch eine theoretische und praktische Einführung in den christlichen Glauben, den Kommunionunterricht, vorbereitet.


Produkttipps

Nach oben scrollen