Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Es geht los: Handwerk startet Suche nach Auszubildenden

Handwerkskammer Schwerin und Betriebe bieten Tag der Offenen Tür zur Berufsausbildung

Am Sonnabend, dem 21. Januar 2012 öffnet die Handwerkskammer Schwerin die Türen des Bildungszentrums in der Werkstraße 600 für den größten Tag der Offenen Tür zur Berufsausbildung in der Region. Von 10 bis 15 Uhr gibt es ein buntes Programm mit viel Information und Unterhaltung für die ganze Familie. Rund 50 Aussteller bieten freie Ausbildungsplätze an, zeigen an ihren Ständen oder in den Werkstätten ihr Handwerk und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Jeder kann kommen, der Eintritt ist frei.

Handwerk ganz praktisch erleben können vor allem Schülerinnen und Schüler, die bei der Werkstatt-Rallye mitmachen. An verschiedenen Stationen fertigen sie eigene Werkstücke, zum Beispiel einen Nistkasten in der Tischlerwerkstatt oder sie gehen im Kfz-Bereich auf Fehlersuche in elektronischen Bordsystemen. Sie dürfen jedes selbst gefertigte Werkstück mit nach Hause nehmen.

Wer die Rallye erfolgreich besteht, kann an einem großen Gewinnspiel teilnehmen. Als Hauptpreis gibt es in diesem Jahr ein Apple IPad sowie weitere Sachpreise zu gewinnen.

Am Tag der Offenen Tür werden bereits nahezu 200 freie Ausbildungsplätze für 2012 angeboten. Wer noch nicht weiß, wo die eigenen Stärken liegen und welcher Beruf zu einem passt, kann sich individuell beraten lassen, auch über die Karrierechancen nach der Ausbildung.

Das Handwerk umfasst insgesamt mehr als 130 Ausbildungsberufe. Die Bandbreite reicht von A wie Anlagenmechaniker oder Augenoptiker über Bäcker, Elektroniker, Friseur, Kfz-Mechatroniker oder Metallbauer bis hin zum Zahntechniker oder Zweiradmechaniker.

„Im Handwerk bietet sich die größte Auswahl an Ausbildungsberufen, die für Kreativität,  Freude an der Leistung, Arbeiten im Team und gute Aufstiegschancen stehen“, beschreibt Edgar Hummelsheim, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin die Vorzüge einer handwerklichen Ausbildung. „Aufgrund der guten und robusten Konjunktur bieten sich im Handwerk die besten Chancen auf einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in der Heimat und Karrieremöglichkeiten bis dahin, selbst Chef zu werden“.

Quelle: Redaktion NordHandwerk


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]