Europapocal Achtelfinale: Erfolg im ersten Vergleich

Bericht aus dem Tourbus

Schwerin/Gent (ssc/sg/ep) – Am Mittwochabend war es endlich so weit: das Erste von zwei Spielen gegen die junge, aber nicht unerfahrene Mannschaft des VDK Gent Dames wurde um 20.30 Uhr angepfiffen. Die Starting Six waren Denise Hanke, Patricia Thormann, Janine Völker, Mira Topic, Nadja Schaus und Anja Brandt.

Die Mitgereisten Schweriner Fans – einige Mitglieder der Teamleitung haben den weiten Weg auf sich genommen – machten den ca. 600 Zuschauern in der Halle phasenweise große Konkurrenz.

„Die Euphorie in den Griff bekommen“ das ist eine der Forderungen, die Trainer Tore Aleksandersen seinem Team stellte. Das gelang den Damen aus Schwerin anfangs nicht. Startschwierigkeiten, mit drei Angriffen in den Block, brachten die Stimmung in der Halle erstmals zum Kochen. Beim Stand von 1:5 nahm Tore die erste Auszeit. Bis zur ersten technischen Auszeit machten starke Aufschläge und das schnelle Spiel der Belgierinnen dem SSC das Leben schwer. Die Überlegenheit des jungen Teams ließ langsam nach. Mit dem ersten Block kamen die Gäste beim 9:3 ins Spiel. Einfache Fehler der Gegner ließen die Mecklenburgerinnen näher kommen. Bei eigenem Aufschlag gelang es Schwerin einige Punkte gut zu machen (10:9). Eine gute kämpferische Leistung war auf beiden Seiten zu erkennen. Vor allem die Damen aus Gent zogen ihr Spiel sehr schnell auf. Nach mehreren Aufschlagfehlern der Gastgeber und im Gegenzug guter eigener Aufschlagserie konnte Schwerin auf 18:20 vorbeiziehen. Um den Block zu verstärken wurde Vendula für Janine eingewechselt und nach dem Rückwechsel beim Stand von 20:22 hatte Schwerin immer noch die Nase vorn. Durch fokussiertes Auftreten wurde der erste Satz mit 25:21 zu Gunsten Schwerins entschieden.

Denise schien einen guten Tag zu haben. Kontrolliert und aufmerksam, selber mit Aufschlagdruck starten die Damen aus Schwerin in den zweiten Satz. (3:0) Die Halle ist still, doch nicht lange. Gent zog nach. Ausgeglichen ging es weiter. Mit schnellen Pässen machten die Außenangreiferinnen von Gent viele Punkte. Zur ersten technischen Auszeit lagen die Damen des SSC in Führung. Einen Aufstellungsfehler auf Seiten der Gäste, nutzte Gent um in Führung zu gehen. Schwerin gönnte den jungen Damen den Vorsprung nicht und drehte den Spieß um (16:12). Die unkonventionelle Spielweise der Belgierinnen zwang Tore zu einer erneuten Auszeit (21:18), um seine Mädels noch mal zur Konzentration anzuhalten. Nach zwei weiteren Auszeiten (Gent 23:18, Schwerin 23:21) endete der Satz glücklich für den Sportclub.

Auch im dritten Durchgang zeigte sich der VDK Gent blockstark. Sie gingen mit 1:3 in Führung und lagen auch bis zur ersten technischen Auszeit vorn (7:8). Schwerin punktete mit schnellen Bällen über Kopf (9:9) und erarbeitete sich durch gute Aufschläge und einen guten Block eine komfortable Führung (15:10). Gent ließ nicht locker und kam wieder ran. Schwerins Trainer handelte und nahm eine Auszeit (15:14). Bei vier Punkten Vorsprung versuchte Gent das Ruder wieder rum zu reißen und nahm ebenfalls eine Auszeit (19:15). Der Versuch scheiterte. Schwerin baute die Führung weiter aus und gewann eindeutig mit 25:17.

Mit dem Sieg im Rücken kann sich die Mannschaft nun auf das Rückspiel in Schwerin freuen und hofft auf zahlreiche Unterstützung in der eigenen Halle.

Mit kurzem Zwischenstopp an einer Pizzeria zum Einladen des bestellten Abendessens ging es um 23 Uhr zurück in den Bus. Diesmal musste aufgrund technischer Probleme auf ein Video verzichtet werden. Aber abgesehen davon verlief auch die Rückfahrt ruhig und ohne besondere Vorkommnisse und um 7 Uhr fuhr der Bus auf den Parkplatz der ARENA vor. Bis heute Abend hat die Mannschaft Zeit, sich von dem Match und der Fahrt zu erholen, ehe sie sich zu einem leichten Training wieder trifft.

Das Rückspiel findet am 09.02.2011 um 18 Uhr in der ARENA am Lambrechtsgrund statt.

Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 00:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top