Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Familie in Schwerin überfallen – maskierte Täter erbeuteten Bargeld

Eine dreiköpfige Familie ist am Dienstagabend in ihrem Haus im Schweriner Stadtteil Friedrichthal offenbar Opfer einer Raubstraftat geworden.

Dabei wurde die Ehefrau verletzt nachdem sie von den Tätern traktiert wurde. Die Frau musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die beiden unbekannten Täter erbeuteten Bargeld in Höhe von 1000 Euro.

Nach bisherigen Ermittlungen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar:

Gegen  18:30 Uhr sollen sich die beiden als Weihnachtsmänner maskierten Täter Zutritt zu dem Haus verschafft und zunächst die Frau in ihre Gewalt gebracht haben. Anschließend sollen nach bisherigen Ermittlungen der minderjährige Sohn und später auch der Ehemann bei ihrer Rückkehr durch die Täter im Haus überwältigt worden sein. Nach Angaben des Mannes versuchten die Täter nun bei ihm Firmengelder zu erpressen, was aber fehlschlug. Schließlich fuhren sie mit dem Mann zu einem Geldautomaten und erbeuteten mit seiner Geldkarte 1000 Euro. Frau und Sohn ließen die Räuber im Haus zurück. Es gelang ihnen sich zu befreien und die Polizei zu informieren. Den Mann setzten die Täter wenig später in Wohnortnähe ab und flüchteten daraufhin mit dem Auto der Familie.

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen und arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung dieser Tat.

Spuren und Beweismittel sind gesichert worden und werden nun ausgewertet. Ein Fährtenhund der Polizei war bereits in der Nacht im Einsatz, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Bereits seit Stunden werden Anwohner und Nachbarn des betreffenden Hauses zu diesem Vorfall befragt. Der geraubte Fluchtwagen, ein schwarzen Opel Vectra mit Schweriner Kennzeichen, wurde am Mittwochvormittag nach einem Hinweis im Wasser eines Sees nahe Jesendorf (LK NWM) gefunden. Er wird gegenwärtig geborgen und als Beweismittel sichergestellt.

Beide Täter waren ca. 180 cm groß und kräftig. Sie sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt und Deutsch mit russischem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu diesem Vorfall. Wer hat möglicherweise die beiden als Weihnachtsmänner verkleideten Täter am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr im Stadtteil Friedrichsthal gesehen? Wem ist der zur Tat benutzte schwarze Opel Vectra mit Schweriner Kennzeichen aufgefallen, der am Dienstagabend in Schwerin geraubt und am Mittwoch in Jesendorf aufgefunden wurde. Vermutlich dürften die als Weihnachtsmänner verkleideten Täter darin aufgefallen sein. Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen (in dringenden Fällen auch über den Notruf 110) entgegen.

Klaus Wiechmann


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]