Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

FDP lässt Plakatverbot gerichtlich prüfen

Die Schweriner Liberalen werden vor dem Verwaltungsgericht Schwerin die Rechtmäßigkeit des Plakatverbotes der Stadtverwaltung überprüfen lassen.
„Gegenstand des Verfahrens wird lediglich das Verbot der Wahlwerbung an der Ludwigsluster Chaussee und Crivitzer Chaussee sein“, teilt der Kreisvorsitzende Michael Schmitz mit. „In der Altstadt und am unmittelbaren BUGA-Gelände keine Wahlplakate aufzuhängen, wird von uns mitgetragen. Das von der Stadt verhängte Verbot ist jedoch zu weitgehend. Wahlkampf als Bestandteil der Demokratie muss sich nicht verstecken.“
Die FDP kritisiert weiterhin die handwerklichen Fehler in dem städtischen Verbot. „Es ist uns auch nicht erklärbar, warum dieses Verbot so spät erfolgte“, so Schmitz.
Hinsichtlich der von der Stadt angekündigten Stellwände befürchtet die FDP, das bereits im Hintergrund gemauschelt wird. „Seitens der Stadt liegen keinerlei Informationen vor. Unbekannt ist auch der Verteilmodus.“ kritisiert Schmitz. „Auch hier werden wir die Einleitung rechtlicher Schritte prüfen.“


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]