Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Feuer und Flamme für Spiele in Hamburg“

Wirtschaft in Westmecklenburg sieht außerordentlichen Imagegewinn durch Olympiaausrichtung in Hamburg

Sind für die Olympischen Spiele in Hamburg ''Feuer und Flamme'' (v.l.: Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer sowie die Präsidiumsmitglieder der IHK zu Schwerin, Volker Rumstich, Doreen Mündel, Hans Thon (Präsident), Steffen Timm und Dr. Heike Thierfeld. (Foto: IHK)Die Ausrichtung Olympischer und Paralympischer Sommerspiele ist für die Wirtschaft der Austragungsregion mit einem außerordentlichen Imagegewinn verbunden. Dieses weltweit einmalige Sportereignis hat große Strahlkraft und stellt eine historische Chance für Hamburg und Norddeutschland dar, sich international von seiner besten Seite zu präsentieren. Die Wirtschaft in Westmecklenburg unterstützt daher ausdrücklich die Bewerbung der Freien und Hansestadt Hamburg als deutschen Austragungsort der Spiele 2024, die viele Impulse für den gesamten Norden geben wird.

Daher sorgt die Wirtschaft Westmecklenburgs als Teil der Metropolregion schon heute dafür, bestmögliche Voraussetzungen für Olympische Spiele in Hamburg zu schaffen. Hierzu zählen neben der Ertüchtigung der Verkehrsinfrastruktur insbesondere „weiche“ Faktoren. Deutschland und speziell Norddeutschland haben die Möglichkeit eine aktive Willkommenskultur zu präsentieren und sich als weltoffener Geschäftspartner, Marketingstandort und Arbeitsplatz global zu empfehlen.

„Für das Referendum am kommenden Sonntag drücken wir uns allen die Daumen und wünschen gutes Gelingen! Eine Entscheidung für Hamburg wäre ein echter Glücksgriff für den Sport, unsere Region und Deutschland als international attraktiven Standort“, so die Präsidiumsmitglieder und der Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin einmütig.

Quelle: IHK


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]