Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

FHM Schwerin erweitert Gesundheitsangebot

Studium mit Zukunft im Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern


Schwerin – Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Schwerin bietet im Oktober 2014 erstmalig den Bachelorstudiengang „Gesundheitswirtschaft B.A.“ an und erweitert damit das Angebot einer praxisorientierten Hochschulausbildung für die künftigen Fach- und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommerns im Innovationsfeld Gesundheitswirtschaft.

Dass die Gesundheitsbranche zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Mecklenburg-Vorpommern gehört ist bekannt. Neben dem führenden Tourismus-Sektor, beschäftigt die Gesundheitswirtschaft knapp 100.000 Personen in Reha- & Kur-Kliniken, Krankenhäusern, Pflegediensten und angrenzenden Bereichen. Um den Bedarf an qualifizierten Fachpersonal für den in Mecklenburg-Vorpommern so wichtigen Wirtschaftsmotor zukünftig zu sichern, können (Fach-)Abiturienten und Berufstätige ab Oktober 2014 an der FHM Schwerin den Bachelorstudiengang „Gesundheitswirtschaft B.A.“ studieren.

Das dreijährige Studium verbindet betriebswirtschaftliche Inhalte mit einem umfassenden Branchen-Know-how und grundlegenden medizinischen Kenntnissen und bereitet so optimal auf kaufmännische Fach- und Führungsaufgaben in allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft vor, z.B. im Krankenhausmanagement, in der pharmazeutischen Industrie, als Leitung einer Pflege- und Rehabilitationseinrichtung oder im Kur- und Bäderwesen. Hinzu kommen soziale und personale Kompetenzen, die im Berufsleben immer wichtiger werden. Durch eine integrierte Praxisphase von sechs Monaten und zahlreiche Projekte mit Unternehmen haben die Studierenden schon während des Studiums die Möglichkeit, das theoretisch Erlernte praktisch anzuwenden. Das Studium schließt mit dem international anerkannten Titel „Bachelor of Arts (B.A.)“ ab.

Die nächste Gelegenheit, um sich über den Studiengang Gesundheitswirtschaft zu informieren, bietet sich am Dienstag, den 1. Juli 2014 um 17.30 Uhr.

Im Anschluss an die monatlich stattfindende Info-Veranstaltung startet die FHM Schwerin eine neue öffentliche Vortragsreihe zum Thema Gesundheit. „Der Gesundheitsabend für Schwerin“ lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich kostenfrei zu einem aktuellen Thema rund um die Gesundheit zu informieren. Am 1. Juli klärt die Verbraucherzentrale MV über Täuschungen bei Lebensmittelkennzeichnungen auf. Am 5. August heißt es „Fit im Alter – Gesund essen, besser leben“ ebenfalls durchgeführt von der Verbraucherzentrale MV.

Beide Veranstaltungen starten jeweils um 18.30 Uhr am Campus der FHM Schwerin, August-Bebel-Straße 11/12. Weitere Termine folgen. Nähere Informationen auch online auf www.fh-mittelstand.de/gesundheitsreihe.

FHM


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]