Filmvorführung und Vortrag über venezolanisches „Sistema“-Projekt

Filmvorführung „Tocar y luchar“ und Vortrag über venezolanisches „Sistema“-Projekt am 17. November um 19.30 Uhr im Konzertfoyer

Gustavo Dudamel und das Simón-Bolívar-Jugendorchester sind zum Aushängeschild für das venezolanische „Sistema“-Projekt geworden, in dem Kinder und Jugendliche aus den ärmsten Schichten der Gesellschaft eine fundierte musikalische Ausbildung und damit eine neue Lebensperspektive erhalten. Das „Sistema“-Projekt beeindruckt mit Zahlen, die für sich sprechen: Im letzten Jahr gab es in Venezuela 90 Musikschulen, deren Dienste 250.000 Kinder in Anspruch nahmen, 125 Jugendorchester, 57 Kinderorchester und 30 professionelle Sinfonieorchester.

Sven-Matthias Brandt, Solo-Posaunist der Mecklenburgischen Staatskapelle, gehört zu den ausgewählten Musikern, die für vier Monate in Venezuela Kinder und Jugendliche unterrichtet haben. Am Montag, den 17. November 2008 um 19.30 Uhr wird Sven-Matthias Brandt im Konzertfoyer den mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Tocar y luchar“ („Spielen und kämpfen“) zeigen, der ebenso anrührend wie detailliert über das „Sistema“-Projekt berichtet. Sven-Matthias Brandt erzählt im Anschluss daran anhand eigener Aufnahmen von seinen Erfahrungen als Lehrer, Ensembleleiter und Dirigent der Jugendorchester, aber auch von den Reisen durch Venezuela.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top