Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Finanzminister und Ehrenamtsstiftung MV starten Dialogtour für Vereine

 

Gemeinnützige Vereine leisten sehr viel für das Gemeinwohl in unserem Land. Der Staat unterstützt diese wertvolle Tätigkeit u.a. mit vielen Steuervergünstigungen. Die rechtlichen Vorgaben dafür sind allerdings streng geregelt. Hier kommt es häufig zu Missverständnissen zwischen Verein und Finanzamt. Das Finanzministerium startet daher gemeinsam mit der Ehrenamtsstiftung MV eine Dialogtour für Vereine quer durch Mecklenburg-Vorpommern. Für die Auftaktveranstaltung am 12. September im Großen Saal des „Nordlicht“ in Rostock-Lichtenhagen sind jetzt rund 1.300 Vereine eingeladen worden.

Die Dialogtour wird in allen zehn Finanzämtern des Landes Station machen und soll die Möglichkeit bieten, Kontakte direkt zu knüpfen, offene Fragen zum Gemeinnützigkeitsrecht zu klären und Ansprechpartner der Verwaltung kennenzulernen. Vor allem aber will die Finanzverwaltung persönlich erfahren, wo aus Sicht der Vereine der Schuh drückt und wie die Finanzverwaltung besser werden kann. Die Ehrenamtsstiftung MV kennt beide Seiten der Medaille und unterstützt diesen Austausch als Brückenbauer. Die Vereine sollen im Rahmen der Dialogtour nicht nur wertvolle Informationen für ihre Vereinsarbeit erhalten, sondern auch selbst auf die bessere Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Verwaltung Einfluss nehmen.

Finanzminister Mathias Brodkorb: „Die Vereine sind das Salz in der Suppe unserer Zivilgesellschaft – das ist ein unermesslicher Beitrag für unser Gemeinwohl. Für eine steuerliche Förderung müssen aber enge rechtliche Vorgaben eingehalten werden. Wir wollen von den Vereinen erfahren, wie wir bürokratische Hürden abbauen können.“

„Fragen zur Gemeinnützigkeit sind häufig Thema in unseren Beratungen für Vereine.“, sagt Hannelore Kohl, Vorstandsvorsitzende der Ehrenamtsstiftung MV. „Mit der Dialogtour wollen wir bei Vereinsvorständen und Mitarbeitern des Finanzamtes vor allem Verständnis wecken für die jeweils andere Perspektive. Wenn man die Rahmenbedingungen versteht, in denen der Verein oder das Finanzamt arbeiten, kann man sich leichter aufeinander zu bewegen.“

Interessierte, auch solche, die noch mit dem Gedanken spielen, einen Verein zu gründen, haben noch bis zum 11. September die Möglichkeit, sich unter dialogtour@fm.mv-regierung.de für die Veranstaltung anzumelden.

Quelle: Finanzministerium MV
Bild: Symbolfoto

Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]