Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Flugsitzhersteller kommt nach Schwerin

Glawe: Neuansiedlung in der Landeshauptstadt – über 50 neue Arbeitsplätze sind geplant

Die ZIM Flugsitz GmbH aus Markdorf (Baden-Württemberg) plant, eine Produktionsstätte im Industriepark Schwerin aufzubauen. Ab 2017 sollen dort nach Unternehmensangaben jährlich rund 20.000 Flugzeugsitze produziert werden. „Wir freuen uns über die Ansiedlungsentscheidung für Mecklenburg-Vorpommern. Das spricht für das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort unseres Landes. Das Unternehmen hat sich in der Branche einen Namen innerhalb kürzester Zeit aufgebaut. Bei ZIM ist darüber hinaus die Nähe Schwerins zur Metropolregion Hamburg von Vorteil“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Dienstag. Bereits im Oktober sollen nach Unternehmensangaben die ersten Vorarbeiten für die neue Produktionshalle mit einer Fläche von 7.500 Quadratmetern erfolgen.

Mehr als 50 neue Jobs sollen entstehen

Die ZIM Flugsitz GmbH ist ein Hersteller von gewichtsoptimierten Flugzeugsitzen für die Economy, Premium Economy und Business Klasse. „Wir bekennen uns zu unserem Hauptsitz in Markdorf. In der Nähe zum Hamburger Hafen und einem in Hamburg ansässigen Flugzeugbauer sehen wir jedoch deutliche Vorteile“, erklärt Geschäftsführerin Angelika Zimmermann der ZIM Flugsitz GmbH die Entscheidung. Gegenwärtig laufen die Gespräche zu dem Ansiedlungsvorhaben. „Geplant ist, dass voraussichtlich mehr als 50 neue Arbeitsplätze entstehen. Das werden vor allem wissensbasierte Arbeitsplätze im verarbeitenden Gewerbe sein“, so Glawe weiter.

Bei internationalen Airlines einen Namen gemacht

Die Flugsitze werden individuell nach den Vorstellungen der Airlines entwickelt. Das im Jahr 2009 gegründete Unternehmen hat sich bei internationalen Airlines mit der Produktqualität „Made in Germany“ einen Namen gemacht. Rund 55.000 Flugzeugsitze aus der Produktion der ZIM Flugsitz GmbH sind derzeit in Flugzeugen weltweit unterwegs. Das inhabergeführte Unternehmen aus dem Bodenseekreis beschäftigt 140 Mitarbeiter in der Entwicklung, Produktion und Verwaltung.

Quelle: Wirtschaftsministerium MV


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]