Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Fluxus-Kunst aus der Sammlung Kelter

Arbeiten des französischen Künstlers Robert Filliou im Staatlichen Museum Schwerin

Bis Ende Juni 2012 zeigt das Staatliche Museum Schwerin Arbeiten des französischen Künstlers Robert Filliou (1926 – 1987). Die ausgestellten Werke stammen aus dem Besitz der Sammler Christina und Dr. Jürgen Kelter, die dem Museum zahlreiche Exponate als Dauerleihgabe überreicht haben.

Die Sammlung Kelter beherbergt eine umfangreiche Kollektion an Objekten, die die Geschichte der Fluxus-Bewegung und der Konzeptkunst von den 1960er Jahren bis heute dokumentiert. In über vierzigjähriger Sammeltätigkeit erwarben Christina und Dr. Jürgen Kelter in Galerien, auf Auktionen oder von den Künstlern selbst mehrere hundert Exponate. Aus diesem Bestand wurden zunächst 105 Werke von Joseph Beuys, Bernhard Blume, George Brecht, Robert Filliou, Arthur Køpcke, Jirí Kolár, Ben Patterson, Takako Saito und Ben Vautier ausgewählt, die nun – in halbjährlich wechselnder Hängung – in einem eigenen Kabinett im Erdgeschoss des Museums präsentiert werden.

Fluxus ist nach dem Dadaismus der 1920er Jahre die zweite große Avantgarde-Strömung des 20. Jahrhunderts, die mit dem traditionellen Kunstbegriff bricht und den Versuch unternimmt, Kunst und Leben miteinander zu verbinden (lat. fluxus = fließend). Ein weiteres Ziel ist, die unterschiedlichsten Kunstformen in einen Dialog zu bringen, um die alten Grenzen von Musik, bildender Kunst, Tanz und Theater zu überwinden. Begründet wurde die Fluxus-Bewegung 1962 von George Maciunas in New York. Noch im selben Jahr fanden die „Internationalen Festspiele Neuester Musik“ als Fluxus-Manifestation im Museum Wiesbaden statt, und es folgten weitere Aktionen in Köln, Kopenhagen, Paris und anderen Städten Europas.

Die meisten Kunstwerke entstanden im Rahmen von Aktivitäten, als Installationen oder als experimentelle Musikkompositionen. Alltägliche Gegenstände konnten durch die Signatur des Künstlers oder durch ihre Einbindung in eine Aktion zum Kunstwerk erhoben werden. Namenhafte Vertreter des Fluxus sind u. a. John Cage, Al Hansen, George Brecht, Ben Patterson, Joe Jones, Dick Higgins, Takako Saito, Wolf Vostell, Yoko Ono, Ben Vautier, Robert Filliou, Arthur Køpcke, Nam June Paik und Joseph Beuys.

Robert Filliou (Sauve 1926 – 1987 Eyzies-de-Tayac-Sireuil/Dordogne) gilt als einer der Hauptakteure der Fluxus-Bewegung der 1960er und 70er Jahre. Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften in den USA lebte Filliou mehrere Jahre in Südkorea, Ägypten, Spanien, Dänemark und Frankreich. Er war als Schriftsteller und seit Ende der 1950er Jahre als bildender Künstler tätig. Bekannt ist Filliou für sein Prinzip der „création permanente“ (immerwährende Schöpfung). Statt von Kunst spricht er lieber von Kreativität und Schöpfung. Die Erfahrung des Schaffensprozesses ist für ihn ungleich wesentlicher als das Kunstwerk an sich. Um seine Ideen umzusetzen, bediente er sich einfacher Materialien wie Holz, Pappe, Baumwollschnur, Draht und Nägel. Er kombinierte alltägliche Gegenstände mit gedruckten Texten oder handschriftlichen Notizen zu seinen Collagen, Assamblagen  und Objektkunstwerken. Eng verknüpft mit der Permanenten Kreation ist sein Begriff des „eternal network“ (ewiges Netzwerk), das Menschen über alle Grenzen hinaus den Kontakt und kreativen Austausch ermöglichen sollte.


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]