Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Folgenschwerer Crash: PKW von Zug erfasst

Bergungsarbeiten auf Strecke zwischen Ludwigslust und Schwerin

Drama auf den Bahngleisen. Heute Vormittag ereignete sich auf einem Bahnübergang in Weselsdorf, nahe Ludwigslust ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Zug erfasste gegen 9:30 Uhr einen PKW. Der Autofahrer wurde dabei getötet. Die genaue Ursache des Unglücks ist bislang nicht bekannt.

Wie die Polizei informiert, habe eine aus Richtung Schwerin kommende Regionalbahn bei voller Fahrt einen PKW erfasst und diesen rund 300 Meter mitgeschleift. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb an der Unfallstelle. Der Zugführer sowie die Reisenden des Zuges blieben unverletzt. Die Weiterfahrt der Fahrgäste soll mit Bussen erfolgen. Die Bundespolizei sichert derzeit die Unglücksstelle ab. Zur Zeit ist der Zugverkehr zwischen Schwerin und Ludwigslust unterbrochen. Der Kriminaldauerdienst der Ludwigsluster Polizei ermittelt aktuell zur Ursache des Unglücks.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]