Freie Wandflächen für kreative Köpfe

Jetzt bewerben für Kunstwerke im Lankower Hochhaus in der Rahlstedter Straße

Auf allen zehn Etagen steht diese Wand zur Verfügung. Künstler und Agenturen sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Fotocollage: © maxpress

Lankow • Mit der Sanierung des Hochhauses in der Rahlstedter Straße und seiner bunten Fassadengestaltung hat die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) ein Zeichen für den Stadtteil Lankow gesetzt. Neben dem neuen Fahrstuhlanbau sowie zahlreichen Modernisierungsmaßnahmen in den Wohnungen, haben die Innenflure des Zehngeschossers ein frisches Farbkonzept erhalten. Was bisher noch fehlt ist eine ansprechende Wandgestaltung in den Fluren. Daher ruft die WGS Künstler und Agenturen auf, sich an der Kunstaktion zu beteiligen und ihr Konzept für die freien Flächen zu präsentieren. „Unter dem Motto ‚Zwischen Himmel und Erde‘ möchten wir Künstlern und Agenturen die Möglichkeit geben, ihre kreativen Ideen im Lankower Hochhaus zu verwirklichen. Ob Foto, Malerei, Wandskulptur oder etwas ganz anderes – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.“, so Thomas Köchig, Geschäftsführer der WGS.

Insgesamt zehn verschiedene Motive sollen entwickelt werden. Pro Etage wird jeweils eines der Motive ausgestellt. Es können Einzelmotive oder ganzheitlich betrachtete Motive über zehn Etagen sein. Die gestaltbare Fläche auf jedem Flur beträgt dabei 1,20 Meter Breite mal zwei Meter Höhe (maximal). Bis zum 15. Mai können die Ideen unter facebook@wgs-schwerin.de bei der WGS eingereicht werden.

 

WGS

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top