Freiwillige Wahlhelfer gesucht

Aufruf des amtierenden Oberbürgermeisters anlässlich der Oberbürgermeisterwahl am 14. September

Dr. Wolfram Friedersdorff, amtierender Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin: „Für die Wahl der hauptamtlichen Oberbürgermeisterin oder des hauptamtlichen Oberbürgermeisters am 14. September 2008 und eine eventuell notwendige Stichwahl am 28. September 2008 rufe ich alle Wahlberechtigten der Landeshauptstadt Schwerin auf, sich als Wahlhelfer zur Verfügung zu stellen. Um die Wahl ordnungsgemäß durchführen zu können, sind etwa 900 ehrenamtlich Mitwirkende für die Wahlvorstände erforderlich. Der Wahlvorstand überwacht u.a. die Wahlhandlung, entscheidet über die Gültigkeit von Stimmzetteln und Stimmen und ermittelt nach Schließen der Wahllokale um 18.00 Uhr das Wahlergebnis im Wahlbezirk.

Interessenten haben die Möglichkeit, sich schriftlich an die Landeshauptstadt Schwerin, Wahlbehörde, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin zu wenden. Ebenfalls möglich sind Erklärungen telefonisch unter der Rufnummer (0385)545-1745 , per Fax an die (0385)545-1749 oder per E-Mail an wahlhelfer@schwerin.de . Ein Vordruck zur freiwilligen Meldung als Wahlhelfer steht Ihnen auch im Internet unter www.schwerin.de zur Verfügung.

Die Wahlhelfer erhalten für ihre ehrenamtliche Arbeit eine Aufwandsentschädigung. Diese ist gestaffelt und richtet sich nach der im Wahlvorstand übertragenen Funktion. Beisitzer erhalten 16 Euro, stellv. Wahlvorsteher 20 Euro und Wahlvorsteher 25 Euro.

Demokratie lebt vom Mitmachen. Bitte machen auch Sie mit!“


Produkttipps

Nach oben scrollen