Fußball-WM 2010: Heißes Spiel Deutschland gegen Argentinien

Viertelfinale auch auf der Freilichtbühne live …

Nach dem Spiel Deutschland gegen England folgte am 3. Juli der nächste Klassiker mit deutscher Beteiligung: Dieses Mal geht es gegen die „Gauchos“.

Public Viewing in SchwerinUnd auch auf der Schweriner Freilichtbühne heißt es wieder „Deutschland wird Weltmeister! Wir sind live dabei.“. Dieses Mal sind – laut Wetterbericht – sogar Temperaturen „um 35 Grad plus“ angesagt!

Zwar war die Länderspiel-Bilanz der DFB-Auswahl gegen Argentinien bei 18 Spielen mit 5 Siegen, 5 Remis und 8 Niederlagen auf den ersten Blick negativ, aber die letzten WM-Spiele gegen Maradona, Messi & Co. waren stets eine Angelegenheit der deutschen Spieler. Unvergessen der emotionsreiche Erfolg im WM-Viertelfinale 2006, als die Argentinier durch ein Tor von Ayala (49.Minute) führten und Miroslav Klose zehn Minuten vor dem Ende noch zum 1:1 kam. Die WM-LogoVerlängerung brachte zwar nichts. Das Elfmeterschießen wurde allerdings zum Drama für die Argentinier. Beim Stand von 3:2 für Deutschland, nach Balacks erfolgreichem Elfer, hielt Lehmann gegen Ayala. Letztendlich erzielte der gebürtige Neubrandenburger Tim Borowski das 5:3 und Cambiasso konnte sich danach nicht gegen Jörg Lehmann durchsetzen. Top-Favorit Argentinien war draußen. Für Deutschland ging es ins Halbfinale.

Erste Begegnung bei der WM-Endrunde 1958

Das erste Aufeinandertreffen beider Teams erfolgte ebenfalls bei einer WM-Endrunde. So spielten Deutschland und Argentinien am 8.Juni 1958 in Malmö erstmals überhaupt gegeneinander. Deutschland setzte sich dank zweier Treffer von Helmut Rahn und einen Treffer von Uwe Seeler mit 3:1durch.

Acht Jahre später, bei den WM 1966 in England, gab es erneut die Vorrunden-Begegnung Deutschland gegen Argentinien, die 0:0 endete.

Im  WM-Finale 1986 in Mexiko kam es dann wieder zum deutsch-argentinischen „Showdown“. Eine 2:0-Führung der Argentinier egalisierten Rummenigge und Völler, aber Burruchaga war fünf Minuten vor „Ultimo“ Nutznießer eines Traumpasses vom jetzigen Argentinien-Coach, Diego Maradona und verwandelte zum entscheidenden 3:2.

Vier Jahre später in Italien „drehten“ die Deutschen den „Spieß“, besser das Tor …, „um“ und waren dank eines verdienten Elfers durch Andreas Brehme erfolgreich. Wie schon im Jahr 1986 wurde der entscheidende Treffer fünf Minuten vor Spielende erzielt.

Weitere wichtige Spiele Deutschland – Argentinien waren die Begegnung beim „Copa de Oro“, der Mini-WM, 1981. Dort gewann Argentinien mit 2:1. Beim Konföderationen-Cup 2005, der Generalprobe für das fußballsportliche „Sommer-Märchen“ 2006, trennten sich die Team 2:2.

Ein Wahl-Rostocker mit Tor gegen Argentinien

Fußball-WM 1974Auch die DDR-Auswahl hatte es bei ihrer einzigen WM-Endrunden-Teilnahme 1974 mit „Argentina“ zu tun. Am 3.Juli 1974 erzielte der gebürtige Wismarer und Spieler vom FC Hansa Rostock, Joachim Streich, den Führungstreffer in der 14.Minute.  Zwar kamen die Argentinier durch Houseman noch zum 1:1, aber in der Folgezeit konnten die argentinischen Stürmer Torwart Jürgen Croy nicht mehr überwinden. Die DDR platzierte sich in der zweiten Finalrunde noch vor den „Gauchos“ und wurde am Ende WM-Sechster. Die DFB-Auswahl um Franz Beckenbauer gewann jedoch den WM-Titel.

Mal schauen, wer bei der DFB-Auswahl 2010 ein paar „Tor-Streiche“ gegen die Argentinier geplant hat?! Anpfiff in Kapstadt ist am 3.Juli um 16.00 Uhr  MESZ.

Argentinien-FlaggeDer vierzehnfache Südamerika-Meister, zweifache Olympiasieger sowie zweifache Weltmeister Argentinien trifft auf den dreifachen Europameister, einmaligen Olympiasieger – dank der goldenen DDR-Auswahl 1976 mit zwei Mecklenburgern, Achim Streich bzw. Gerd Kische, plus einem Vorpommer, „Sprotte“ Grapenthin aus Wolgast – sowie dreifachen Weltmeister Deutschland.
Deutschlandflagge
Ein klasse Fußball-Nachmittag dürfte also WM-Programm sein.

M. Michels

Fotos:
1. Foto: Das Schweriner „WM-Stadion“ 2010 – die Freilichtbühne am Schlossgarten. (Michels)
2. Foto: WM-Logo
3. Foto: Tor-Szene beim WM-Endrunden-Spiel DDR gegen Argentinien 1974: Joachim Streich, der Spieler vom FC Hansa Rostock, war erfolgreich …
Bundesarchiv, Bild 183-N0704-308, ADN-ZB-Mittelstädt-4.7.74-Gelsenkirchen (BRD): X. Fußball-Weltmeisterschaft-2. Finalrunde, Gruppe A: DDR gegen Argentinien 1:1 am 3.7.74- DDR-Stürmer Joachim Streich (Bildmitte) erzielt hier nach einer Flanke von Konrad Weise in der 14. Minute mit Kopfball das 1:0-Führungstor. Davor Enrique Ernesto Wolff. Links Angel Hugo Bargas (beide Argentinien). Rechts Martin Hoffmann (DDR). Fotograf: Rainer Mitelstädt, Datum: 3.Juli 1974
4. Foto: Entweder wird am 3. Juli die argentinische Flagge geschwenkt (eher unwahrscheinlich) oder
5. Foto: … doch Schwarz-Rot-Gold!

Das Phantom vom Pfaffenteich: Ein Schwerin-Krimi
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Urlaub in Schwerin
Urlaub in Schwerin*
von GamePvP
Preis: € 0,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top