Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Gemeinsam für ein friedliches und weltoffenes Schwerin

Bürgerbündnis, Landeshauptstadt und Landesinitiative wollen Schweriner Aktionsbündnis aus der Taufe heben

Das Schweriner Bürgerbündnis für Demokratie und Menschlichkeit, die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt und die Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ laden am 22. Februar 2011 namhafte Vertreter des öffentlichen Lebens in der Landeshauptstadt zur Gründung eines Aktionsbündnisses für ein friedliches und weltoffenes Schwerin ein.

Auf der feierlichen Gründungsveranstaltung im Demmlersaal des Rathauses soll dazu am kommenden Dienstag (22. Februar 2011) um 18.00 Uhr eine gemeinsame Erklärung verabschiedet und unterschrieben werden, in der die Erstunterzeichner sich für Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit, die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen in unserer Stadt einsetzen.

„Wir sind Schwerinerinnen und Schweriner, die nicht tatenlos zusehen, wie Dummheit und Hass das menschliche Zusammenleben, die Gastfreundschaft und die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Stadt beeinträchtigen und wie Antidemokraten in die demokratischen Parlamente einziehen“, heißt es in der Erklärung. Eingeladen sind zu der Veranstaltung im Rathaus alle Schwerinerinnen und Schweriner, die demokratischen Parteien, die Kirchen und Religionsgemeinschaften, Unternehmen, Kammern, Gewerkschaften, Verbände, Kultureinrichtungen, Medien, Initiativen und Vereine der Bürgergesellschaft , die sich dem Aktionsbündnis anschließen wollen.

Erstunterzeichnerinnen im Aktionsbündnis sind: Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“, Schweriner Bürgerbündnis für Demokratie und Menschlichkeit,  Stadtverwaltung Schwerin, Stadtvertretung der Landeshauptstadt, Frauenbündnis Schwerin, Netzwerk Migration, Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V., CDU Kreisverband Schwerin, FDP Kreisverband Schwerin, SPD Kreisverband Schwerin, Kreisverband Die Linke Schwerin, Wählergemeinschaft Unabhängige Bürger, Kreisverband Bündnis 90/ Die Grünen Schwerin, Aktionsbündnis für soziale Gerechtigkeit, Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Interreligiöser Dialog der Landeshauptstadt Schwerin, Kreishandwerkerschaft Schwerin,  Schweriner Volkszeitung,  Evangelische Kirchgemeinden der Landeshauptstadt, Stadtsportbund Schwerin, Jugendring Schwerin.

Quelle: Landeshauptstadt Schwerin


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]