Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Glyphosat im Schlossgarten

Arndt Müller: Arbeit mit chemisch-synthetischen Pflanzengiften nicht akzeptabel

Die Bündnisgrüne Stadtfraktion hat sich gegen den Einsatz von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln auf landeseigenen Grundstücken im Stadtgebiet ausgesprochen. Während der Eigenbetrieb der Stadt zur Bewirtschaftung des öffentlichen Grüns (SDS) kein Glyphosat ausbringe, sondern ausschließlich physikalische Maßnahmen zur Wildkrautbekämpfung einsetze, nutzte der Betrieb für Bau und Liegenschaften M-V (BBL) das umstrittene glyphosathaltige Herbizid Roundup u.a. im Schweriner Schlossgarten, so die Bündnisgrünen.

Das weltweit am häufigsten verwendete Pflanzenvernichtungsmittel Glyphosat, das bereits im menschlichen Organismus nachgewiesen werden konnte, steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Arndt Müller, Umweltexperte der Fraktion, hält das Mittel alles andere als harmlos. „Dass nun ausgerechnet in unserem schönen Schlosspark in Schwerin, der von vielen tausend Menschen besucht wird, mit chemisch-synthetischen Pflanzengiften gearbeitet wird, hat uns überrascht und ist aus unserer Sicht nicht akzeptabel“, so der Direktkandidat für die Landtagswahl.

Die B90/Die Grünen–Fraktion der Stadtvertretung fordert in diesem Zusammenhang die Nutzung von alternativen Verfahren. Als Beispiel führt Müller heißen Wasserdampf auf, mit dem bereits bei der Wildkrautregulierung gearbeitet werde. Das Thema soll nun auf der nächsten Stadtvertretersitzung, am 11. Juli 2016, besprochen werden.

red


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]