Großer Zuspruch für Markt der Möglichkeiten

90 Gäste kamen zum Sommerfest des Internationalen Bundes im Rahmen des Festprogrammes 40 Jahre Dreesch

Mueßer Holz. Gut 90 Mädchen und Jungen, Mütter und Väter kamen zum Sommerfest mit dem Markt der Möglichkeiten, das der Internationale Bund in der Keplerstraße zu Wochenbeginn durchführte. „Traditionen sollen gepflegt werden“, sagte die Sachgebietsleiterin des Bereiches Hilfen zur Erziehung, Vera Mathes. „Wir haben damit unseren Beitrag für die gesamten Feierlichkeiten im Rahmen der Festwoche zum 40-jährigen Bestehen des Großen Dreesches geleistet“.

Der Bereich Hilfen zur Erziehung mit seinen vielfältigen einzelfallübergreifenden Projekten, wie auch „Frühe Hilfen Elternclub-Familienpraxis“, stellte dieses Mal auf dem Markt der Möglichkeiten das Thema „Familie aktiv und gesund“ in den Mittelpunkt. Auf dem Innenhof des Internationalen Bundes waren eine Bühne und viele Stände aufgebaut, die das Thema wiederspiegelten.

Auf der Bühne gab es ein buntes Programm, angefangen mit der plattdeutschen Gruppe der Kita „Lütte Meckelbörger“, das musikalische Kindertheater des Mehrgenerationenhauses und die kleine Theatergruppe, die das Stück von den Zahnbakterien „Baktus und Karius“ aufführten. Nach dem Naschen und dem Essen Zähneputzen nicht vergessen, war Teil eines Reimes. Das war ein guter Einstieg in das weitere Programm. Eine besondere Attraktion war der Zirkusauftritt auf der Bühne mit Kindern als Akteure. Sie gehören zum Projekt „Pfiffikus – Dampf ablassen nach der Schule“, welches über das ESF-Programm „Stärken vor Ort“ wiederum gefördert wird.

An den Ständen der mobilen Aufklärung gab es viel Wissenswertes. Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Schwerin war mit Karin Spitzkofski, Mitarbeiterin beim zahnärztlichen Dienst vertreten und konnte den Kindern und Eltern wichtige Hinweise geben. Ebenso waren Isolde Herrmann und Katja Kühler, Zahnärztinnen von der Allgemeinen Ortskrankenkasse dabei.

Passend zum 40-jährigen Bestehen des Dreesch gab es eine kleine Ausstellung mit Bildern, die Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren gemalt hatten. Auf ihnen waren beispielsweise der Berliner Platz und die Grundschule Mueßer Berg zu sehen. Auch an den anderen Ständen gab es viele Anregungen für zu Hause. Dazu zählte der kreativ gestaltete Obststand. Hier unterstützt uns schon seit Jahren Cornelia Weiß, die ehrenamtlich für den Internationalen Bund tätig ist. Mütter und Väter aus dem Projekt „Mütter- und Väterfrühstück“ halfen fleißig dabei mit.“, sagte Vera Mathes.

Mit Spiel und Spaß ging es an den Ständen der Kindertagesstätte und des Bereiches Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges Ökologisches Jahr weiter. „Ein Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer aus dem Haus des IB wie die Holzwerkstatt und die Nähstube, die die Kulisse für das Theaterstück und die Kostüme herstellen. Gäste aus Israel konnten wir an diesem Tag außerdem begrüßen“, so Vera Mathes abschließend. Im Übrigen hatte der Wettermacher Petrus ein Einsehen mit diesem Fest und hielt den angekündigten Regen noch für einige Zeit zurück.

Raib

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top