Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Große Wäsche im Mueßer Freilichtmuseum

Am Mittwoch, den 28. Juli gehen die Mueßer Ferienspiele in die dritte Runde.

Wäsche waschen wie vor 100 JahrenAn diesem Vormittag geht es von 10 bis 13 Uhr um fast vergessene Techniken in der bäuerlichen Hauswirtschaft. So ein Waschtag vor 100 Jahren war schon ganz schön aufwendig, ohne maschinelle Hilfe. Aber im Museum kann es viel Spaß machen, alte Leinenwäsche mit Kernseife und Waschbrett zu säubern und durch die große Mangel zu kurbeln. Wer von der Kurbelei noch nicht genug hat, kann sich in der Sonderausstellung umschauen und stauen. Alte Kaffeemühlen stehen schon bereit, um wunderbaren Bohnenkaffee zu bereiten. Wen dann der große Hunger plagt, der kann sich seine eigene Butter herstellen und verkosten.
Bei Knabber- und Naschmärchen können sich Groß und Klein unter dem Wallnussbaum ausruhen. Ab 15 Uhr spielt das Puppentheater.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]