Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Großes olympisches Daumendrücken für Franzi

Segelsportlerin Franziska Goltz (Schwerin) mit olympischer Vorfreude

Olympia rückt immer näher – auch für die Seglerinnen und Segler, die vor Weymouth starten werden. Aus M-V mit dabei ist Franziska Goltz, für die hoffentlich günstige olympische Winde wehen werden.
Neben dem Radsportler Stefan Nimke, der Stabhochspringerin Martina Strutz, dem Kanu-Rennsportler Peter Kretschmer und dem Ruderer Philipp Naruhn (Ersatz) wird sie die Farben der Landeshauptstadt M-V in London bei Olympia vertreten. Bei den Paralympics 2012 an gleicher Stelle ab Ende August haben aus Schweriner Sicht die beiden Judo-Schwestern Ramona sowie Carmen Brussig und die Leichtathletin Vanessa Low beste sportliche Chancen.

Aber wie ist die Lage bei Franziska Goltz (Seglerin/Laser Radial, Jahrgang 1985, Schweriner Segler-Verein von 1894) kurz vor Weymouth 2012?

Nachgefragt bei Franziska

„Ich werde mein Bestes geben …“

Frage: Noch drei Wochen bis Olympia … Wie ist die Gefühlslage bei Dir? Wie sehen Deine letzten olympischen Vorbereitungen aus?

Franziska Goltz: Mir geht’s super und ich freue mich schon riesig auf die Spiele. Vor allem bin ich aber gerade sehr froh, dass mein Trainer auch dabei sein wird! Am vergangenen Mittwoch gingen die Nominierungen für die Betreuer heraus und mein Coach ist auch dabei gewesen. Ich bin seit dem letzten Sonntag auch schon in Weymouth und trainiere hier ganz fleißig mit anderen internationalen Leuten zusammen. Man könnte sagen, dass wir hier die Spiele schon simulieren.

Mein Training geht bis zum 12. Juli. Danach werde ich zusammen mit meinem Bruder für ein paar Tage nach London fahren, um noch einmal etwas Abstand von allem zu nehmen und die freie Zeit genießen. Am 16. Juli  geht es dann auch schon ins Olympische Dorf in Weymouth, wo ich am 17.Juli mein „Schiff“ bekomme, was ich zu den Spielen fahre. Im Laser und bei den Surfern bekommen wir nämlich das Material gestellt. Bevor es richtig losgeht, muss das Boot natürlich noch getestet werden. Also … Es folgen noch so einige Wasserstunden.

Frage: Ab 7. Juli findet die 75. Warnemünder Woche kurz vor Olympia statt – zu nahe bei Olympia, dass auch die segelsportlichen Olympioniken teilnehmen können. Welche Bedeutung hat für Dich die Warnemünder Woche?

Franziska Goltz: Die Warnemünde Woche ist immer wieder eine schöne Veranstaltung. Vor allem, weil sie direkt vor der „Haustür“ liegt. Leider kann ich nur selten daran teilnehmen, da zu dieser Zeit oft andere große Events liegen, wie die Weltmeisterschaft oder die Europameisterschaft.

Frage: Zurück zu Olympia … Welches Minimalziel hast Du? Was möchtest Du Dir sowohl kulturell als auch sportlich in London anschauen?

Franziska Goltz: Ich will bei den Spielen auf jeden Fall mein Bestes geben und dabei aber den Spaß nicht verlieren. Wenn ich ins Finale unter die besten Zehn komme, wäre ich sehr glücklich. Nach meinem Wettkampf möchte ich gerne nach London ins „Dorf“, um mir da noch andere Sportveranstaltungen anzuschauen, wenn das möglich ist. Aber das wird sich dann wahrscheinlich kurzfristig ergeben.

Alles erdenklich Gute bei der olympischen Regatta und bei Olympia 2012 allgemein! M-V drückt ab 30. Juli die Daumen!!!

Marko Michels


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]