Grün Weiß freut sich auf Handballevent in Brandenburg

Stadtduell zwischen Schwerin und Altlandsberg

Sophie Ehlers warf im Hinspiel 7 Tore (Foto: paparazzie)Das wird ein Handballevent sondergleichen, welches sich für das kommende Wochenende im kleinen Städtchen Altlandsberg nahe Berlin anbahnt. Das Stadtduell zwischen Schwerin und Altlandsberg wirft seine Schatten voraus, ein Fanbus, von SEWERT- Reisen zur Verfügung gestellt, ist bereits rappelvoll und beide Fangruppen sind hochmotiviert und mit allen nur denkbaren Lärminstrumenten „bewaffnet“, um beide Mannschaften zu unterstützen.

Die Damen des SV Grün Weiß spielen um 17 Uhr ebenso gegen den MTV 1860 Altlandsberg wie 150 Minuten später die Männer vom SV Mecklenburg Schwerin. Die Erlengrundhalle wird aus allen Nähten platzen und die Stimmung wird erfahrungsgemäß toll und sportlich fair sein.
Beide Schweriner Teams freuen sich darauf, wobei bei den Männern die Rollen vielleicht etwas klarer verteilt sind. Die Gastgeber sind Tabellenletzter, der SC Mecklenburg hat sich mit tollen Leistungen  im Mittelfeld etabliert und möchte seine gute Serie ausbauen.
Bei unseren Damen wird es wohl deutlich spannender, denn es trifft Platz 10 (Altlandsberg) auf Platz 8 (Schwerin). Beide befinden quasi auf Augenhöhe, nur ein magerer Punkt trennt die Teams.

Gastgeber MTV 1860 hat nach einigen knappen Niederlagen am letzten Wochenende mit dem Sieg gegen Owschlag wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und möchte scharf nachlegen. Die Schwerinerinnen gehen ebenfalls voller Selbstbewusstsein in diese Partie. „Der Sieg gegen Buxtehude hat nicht nur Spaß gemacht“, wie Sophie Ehlers meinte, „sondern vor allem Lust auf mehr.“ Sie war im Übrigen mit sieben Treffern die erfolgreichste Werferin im Hinspiel und die Rechnung von diesem Spiel ist ja noch offen. Damals entführte bekanntermaßen Altlandsberg mit einer „Rumpftruppe“ beide Punkte aus Schwerin. Das nahm man ja schlussendlich auch als Anlass zum Trainerwechsel. In der Folge dann der Sprung aus dem Tabellenkeller ins Mittelfeld der Liga. „Wenn es uns gelingt, wie in den ersten 40 Minuten gegen Buxtehude zu agieren, allerdings dann über die gesamte Spielzeit, dann werden wir unsere Chancen erhalten und vielleicht mit unseren Fans im Rücken etwas Zählbares mitnehmen. Keinesfalls dürfen wir jedoch Altlandsberg irgendwie unterschätzen. Die sind gerade in heimischer Umgebung eine Macht,“ meint Trainer Tilo Labs.

Mit Sophie Lüdtke hat der MTV eine extrem gefährliche Spielerin in ihren Reihen, die nicht nur selbst torgefährlich ist, sondern auch immer ein Auge für ihre Mitspielerinnen hat. Da wird man sehr wachsam sein müssen. Zum Glück reist Schwerin mit voller Kapelle in Richtung Randberlin, alle sind gesund und fit, alle haben gut trainiert und freuen sich auf diese Doppelveranstaltung.

Ralf Grünwald

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top