Grußwort zum Tag der Deutschen Einheit 2007

Herzlich willkommen in Schwerin: Landeshauptstadt präsentiert sich als charmante Stadt am Wasser

Norbert ClaussenDas Land Mecklenburg-Vorpommern mit der Landeshauptstadt Schwerin ist am 2. und 3. Oktober 2007 Gastgeberin der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Besucher aus allen Teilen der Bundesrepublik werden erwartet. Schwerin möchte sich als beeindruckende, vielfältige und natürlich liebenswerte Stadt am Wasser präsentieren, die zu entdecken sich lohnt.
Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Datum, an dem es wichtig ist, sich genau zu erinnern. Sich zu fragen, was war vorher, und wo wir heute stehen. Die friedliche Revolution in der DDR hat den 3. Oktober möglich gemacht. Die Zivilcourage der Menschen, die Runden Tische, die Beschlüsse der Volkskammer und des Bundestages sowie nicht zuletzt die zupackende Politik der damaligen Bundesregierung ebneten den Weg. Deshalb empfinden viele die Wiedervereinigung – trotz aller Probleme – als ein Geschenk der Geschichte. Das alles sind gute Gründe, stolz und dankbar zu sein.

Zur ehrlichen Situationsbeschreibung gehört ebenso die Einsicht, das nicht alle Fragen gelöst sind. Es gibt einen Berg an Problemen und ebenso erfreulich Positives. Wir haben als Stadt finanzielle Sorgen, die Arbeitslosigkeit ist nach wie vor zu hoch. Zugleich siedelten sich neue Unternehmen an, entwickelt sich Schwerin vom Antlitz her prächtig und putzt sich bis zur Bundesgartenschau 2009 weiter heraus. Beides wollen wir unseren Besuchern näher bringen. Gelegenheit gibt es dafür reichlich: Beim Bürgerfest vor der Schlosskulisse, auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, in Gesprächen und natürlich beim Feiern.

Als Oberbürgermeister wünsche ich mir, dass Einheimische und Gäste sich am „Tag der Deutschen Einheit“ einmal richtig freuen und gemeinsam einen fröhlichen Tag verbringen. Seien Sie willkommen in Schwerin und Mecklenburg-Vorpommern.

Norbert Claussen
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen