Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Gymnastische Herausforderungen 2013 in M-V und anderswo

Nachgefragt bei Petra Richter vom TSV Schwerin

Gerade erst wurde in Rostock das „Feuerwerk der Turnkunst“ zelebriert. Und ansonsten ist das Jahr 2013 – nicht nur, aber auch – ein abwechslungsreiches Jahr in der Rhythmischen Sportgymnastik. Die 32. Weltmeisterschaften in dieser interessanten Sportart finden dabei im Jahr 2013 im Spätsommer in Kiew statt. Bislang konnten 15 Länder WM-Medaillen in der RSG gewinnen, davon erkämpften 11 Länder zumindest eine Goldmedaille oder mehr. Die Gymnastinnen der früheren Sowjetunion bzw. des heutigen Russlands waren und sind in den letzten 50 WM-Jahren das „Maß aller Gymnastik-Dinge“. Diese standen 118 x ganz oben auf dem WM-Podest.
In Mecklenburg-Vorpommern ist die Rhythmische Sportgymnastik jedoch ebenfalls eine Sportart mit Tradition.

Interview mit Petra Richter, Trainerin beim TSV Schwerin, über die Entwicklung der RSG in M-V und speziell in Schwerin…

„Es gibt viele Talente in M-V…“

Frage: Die Rhythmische Sportgymnastik ist auch in M-V sehr beliebt. Welches sind die Hochburgen hierzulande – welche Vereine fördern diese interessante Sportart intensiv?

Petra Richter: Die Hochburg der Rhythmischen Sportgymnastik ist die Landeshauptstadt Schwerin. Mit dem TSV Schwerin wird hier diese Sportart im  Hochleistungssport betrieben. Der Verein bildete über die Jahre einige Bundeskader aus, welche auch Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft waren. Der TSV Schwerin ist nicht zuletzt Landesleistungszentrum von M-V, Turntalente-Schule des DTB und Turnzentrum des DTB. Seit 2013 hat der TSV Schwerin außerdem mit Mariya Chornaokaya eine Bundeskader-Gymnastin.
Weiterhin betreibt der PSV Schwerin im Freizeitbereich diese Sportart.

Auch in Rostock (HTV Rostock), in Bentwisch (FSV Bentwisch) und in Neubrandenburg (PSV Neubrandenburg) gibt es Vereine, welche die RSG im Breitensportbereich anbieten. Zusätzlich gibt es in Dassow und in Kühlungsborn zwei weitere, kleinere Vereine mit Angeboten in der RSG.

Frage: Was waren die ganz großen Erfolge für die Rhythmische Sportgymnastik in M-V 2012? Gibt es genügend Talente bzw. Resonanz, auch in Schwerin?

Petra Richter: Im Jahr 2012 belegte Lea Godejohann bei den Deutschen Meisterschaften im Erwachsenenbereich/Meisterklasse den dritten Rang und errang somit die Bronzemedaille. Isabel Pollmann belegte den sechsten Platz im Finale mit dem Band bei der Deutschen Meisterschaft im Seniorenbereich und Luzy Charlotte Lieger wurde ebenfalls Sechste im Finale mit dem Band (Juniorinnen) bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, welche in Leipzig stattfanden.
… Talente gibt es also in Schwerin ausreichend.

Frage: An welchen großen Wettkämpfen werden 2013 voraussichtlich auch Sportgymnastinnen aus M-V teilnehmen? Wann finden die regionalen und nationalen Meisterschaften statt?

Petra Richter: Der TSV Schwerin wird auch 2013 beispielsweise an den Deutschen Jugendmeisterschaften und am Deutschland-Pokal teilnehmen, welche vom 19. bis 24. Mai 2013 im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Mannheim stattfinden. Weiterhin werden auch viele Wettkämpfe auf nationaler Ebene wahrgenommen sowie Wettbewerbe unter anderem in Italien oder in Polen.

Frage: Seit 50 Jahren gibt es Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik. Wer sind Ihre Favoritinnen bei den Welt-Titelkämpfen 2013? Wie beurteilen Sie das internationale Kräfteverhältnis?

Petra Richter: Seit Jahren bestimmen die Sportgymnastinnen aus Russland, der Ukraine, aus Weißrussland und auch aus Israel das sportliche Geschehen im Einzelmehrkampf bei den Weltmeisterschaften, was auch 2013 nicht anders sein wird.

Vielen Dank und weiterhin große Erfolge in der RSG!

Marko Michels

Hintergrund
Medaillenspiegel der Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik von 1963 bis 2012:
(Land-Gold-Silber-Bronze)

01.Russland (mit UdSSR und GUS): 118-79-52
02.Bulgarien: 65-50-49
03.Ukraine: 24-26-25
04.Weißrussland: 8-21-26
05.Italien: 6-11-5
06.Spanien: 5-11-16
07.Tschechien (mit Tschechoslowakei): 5-8-0
08.Deutschland (mit DDR, Bundesrepublik und vereint): 5-6-3
09.Griechenland: 3-0-2
10.Nordkorea: 1-2-4
11.Japan: 1-1-0
12.Aserbaidschan: 0-1-7
13.China: 0-1-2
14.Israel: 0-0-2
14.Frankreich: 0-0-2


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]