Haftbefehl gegen mutmaßlichen Drogenhändler

Schweriner Kripo vereitelte Amphetamingeschäft


Das Amtsgericht Schwerin hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin Haftbefehl gegen einen 29-jährigen Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen und die Untersuchungshaft angeordnet.

Am vergangenen Samstag hatten Beamte der Kripo Schwerin den Beschuldigten unmittelbar vor der Übernahme von 1 Kilogramm Amphetamin vorläufig festgenommen. Die Substanz im Wert von 2.500 Euro wollte dieser von einem Hamburger Drogenhändler in der Ortschaft Granzin entgegennehmen. Dem Beschuldigten wird weiterhin zur Last gelegt, vor einigen Wochen in Hamburg insgesamt 1 Kilogramm Marihuana illegal erworben zu haben. Die Betäubungsmittel waren für den Weiterverkauf an Drogenkonsumenten im Raum Boizenburg bestimmt.

Bei einer Verurteilung droht dem 29-Jährigen eine Freiheitsstrafe von wenigstens einem Jahr.


Produkttipps

Nach oben scrollen