Handball: Gelungene Premiere im „belasso“

Im Freunschaftsderby trennten sich der SV Mecklenburg-Schwerin und der HC Empor Rostock 28:28 ( 14:9) vor 987 Zuschauern.

Schwerin (pb): Fast wie zu alten Zeiten, Zuschauerrekord für den SV Mecklenburg-Schwerin in neuer Spielstätte, zu Gast im Freundschaftsspiel der HC Empor Rostock. Und es wurde eine gelungene Premiere im „belasso“ Spoprtpark Krebsförden.

011515bild1grunow.jpg - 38.56 Kb     SVM-Präsident Heiko Grunow

Im VIP-Raum begrüßte SVM-Präsident Heiko Grunow die Gäste, er hob hervor: Zwei Jahre Aufbauzeit sind verstrichen, heute die Handball-Premiere hier im „belasso“. Abwarten ist nun vorbei, dies ist auch im Interesse aller Schweriner Handballfreunde. Die Schweriner Handball-Tradition muss wieder aufleben. Noch hat der SV Schwerin-Mecklenburg sein Potential nicht vollständig abgerufen, ist aber auf einem guten Weg. Das belasso kann bis auf 2.000 Zuschauer erweitert werden. In der bisherigen Spielstätte Kästner-Halle konnten maximal 600 Fans Platz finden, die Parkplatzbedingungen waren dort sehr eingeschränkt. Dies alles ist hier im/am belasso viel besser. Wünsche heute allen einen guten Spielverlauf und zum Schluss noch eine Bitte an alle: Kommen sie am kommenden Sonntag zum Punktspiel gegen Achim Baden, hier ins belasso. Anpfiff 16:00 Uhr.

Die Mecklenburger Stiere begann verheißungsvoll, 1:0 durch Stephan Riediger, 2:0 Teo Evangelidis. Empor kam zu Ausgleich durch Vyron Papadopoulos und Kenji Hövels. Riediger vergibt frei vor Torwart Tobias Malitz, Johannes Prothmann wirft dem Rostocker Kieper direkt auf den Fuß. Mit einem Tempogegenstoß gelingt Papadopoulos die erste Gästeführung (2:3), Prothmann, Evangelidis und ein vom Michael Höwt verwandelte 7-Meter bringen den SVM 7:4 in Führung. Die letzzte Torchance der Schweriner vergibtRechtsaußen Alex Wirth unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff der beiden
Schiedsricheren Julia Oldenburg (Wismar) und Jennifer Gehls (Güstrow). Die beiden jungen Damen machten ihre Sache wirklich gut.

011515bild2prothmann.jpg - 38.73 Kb  011515bild3wenzel.jpg - 38.40 Kb  011515bild4pk.jpg - 38.30 Kb  011515bild5oldenburg_gehls.jpg - 38.28 Kb

Fotos: Spielszene 1. Hz, 2. Hz., Trainer, Schiedsrichterinnen

Stephan Riediger erhöht für den SVM auf 15:9, 18:12 (sechs Tore Führungen für den Gastgeber – es waren die höchsten Führungen in dieser Partie). Empor verkürzte auf 20:17 (Tempogegenstoß Florian Zemlin). In der 56. Spielminute hält SVM-Torwart Oliver Mayer einen 7-Meter von Papadopoulos, doch dieser markiert das 26:25 im Nachwurf. Die Spannung steigt, leider verliert der SVM nun ein wenig die Spielordnung, leistet sich unnötige Ballverluste. Empor bekommt in der Schlussminute, -sekunde noch einen 7-Meter zugesprochen. Endstand: 28:28. Foto (5): P. Bohne

SVM spiele mit: Escher, Mayer, Maroldt; Grähmke (1), Riediger (3), Prothmann (2), Larisch, Evangelidie (4),       Höwt (10/3), Hühnerbein, Finkenstein (1), Hagemeier (2), Kalski (3), Wirt (2)

Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993
Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993*
von VBN Verlag Bernd Neddermeyer
Preis: € 29,80 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Soundlogo for Buga 2009 Schwerin
Preis: € 1,29 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Barschalarm am Strökanal
Preis nicht verfügbar Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top