Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Handballerinnen warten weiter auf den ersten Sieg

Grün Weiß Schwerin vs. HSG Kropp/Tetenhusen 32:37

10 Saisonspiele sind absolviert und noch immer laufen die Grün-Weiß-Damen dem ersten Saisonsieg hinterher. So das einfache Fazit des letzten Wochenendes. Dazu, und auch das gehört leider zu dieser Saison, gibt es wieder einmal zwei Verletzte im Team. „So viele Verletzte wie in dieser bisherigen Saison gab es noch nie zu beklagen, diesmal traf es Adriana Celka und Aileen Lück, beides Rückraumspielerinnen, beide fallen mit Fußverletzungen wohl zu mindestens im nächsten Spiel aus, dann ist zum Glück Weihnachtspause.“ So ein leicht genervter Tilo Labs.
Mitten in einer guten Anfangsphase (4:4 nach sechs Minuten) kam bereits das verletzungsbedingte Aus für Celka, die bis dahin schon einmal erfolgreich war. Jetzt musste Wendy Künzel früher als geplant ran, eigentlich war auch sie verletzt und sollte noch nicht zu 100% spielen. Sie machte ihre Sache allerdings schon wieder ganz gut und erzielte zwei Tore. Leider gab es trotzdem einen kleinen Bruch im Spiel, die Gastgeberinnen aus dem Norden Schleswig Holsteins konnten sich absetzten und führten mit bis zu vier Toren. Zu viele Fehlwürfe in dieser Phase erleichterten dem Gegner die Aufgabe. Lediglich über die rechte Angriffsseite war man erfolgreich. Vor allem über Juliane Kiewitt, die zwar grippegeschwächt antrat, trotzdem 9-mal erfolgreich war, und Tini Wolter (6 Tore) strahlten die Gäste Gefahr aus. Dennoch lag man zur Pause mit 19:15 zurück.
Mit Beginn der zweiten Hälfte führte Aileen Lück Regie, unsere Mannschaft konnte gegenhalten und beim 23:20 keimte auch wieder etwas Hoffnung auf. Dann das unglückliche Umknicken von Lück und wieder musste umgestellt werden. Die Schwerinerinnen kämpften zwar, blieben auch lange in Schlagweite, so dass man beim 29:26 noch einmal angreifen wollte. Allerdings häuften sich, wie so oft einfache technische Fehler, lediglich Evangelidou schloss erfolgreich ab und Künzel konnte in dieser Phase mehrfach nur durch Fouls gestoppt werden, was immer einen Strafwurf nach sich zog. Trotzdem reichte es am Ende wieder nicht zum Sieg, Die Tabellendritten aus Kropp waren einfach cleverer und zogen am Ende ihr Spiel durch. Schwerin liegt somit weiter im Tabellenkeller und muss nun im letzten Heimspiel der Hinrunde am kommenden Sonntag zeigen, dass sie doch noch siegen können, dann gegen den Tabellennachbar vom Frankfurter HC.

Es spielten: Pöschel, Klasen; Laas 3, Künzel 2, Nawrot, Schult 4/1, Lück, Dube 3, Kiewitt 9/4, Evangelidou 3, Wolter 6, Panzer 1, Celka 1

Ralf Grünwald


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]