Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Hansa: 2:1 Heimsieg

Der FC Hansa Rostock hat seine Serie von vier Niederlagen in Folge mit einem 2:1 (1:0) Sieg gegen den SC Karlsruher SC beendet. Mario Fillinger und Enrico Kern waren die Hansa-Torschützen. Michael Blum traf für die Gäste unmittelbar zum Beginn der zweiten Halbzeit zum 1:1. 
20091121bild1.jpgRostock (pb): Der erste Hansa-Angriff bringt fast das 1:0, Kevin Schöneberg flankt in den Strafraum, doch Mario Fillinger verfehlt per Kopf das KSC-Gehäuse knapp. Die 12.000 Zuschauer sehen in der Anfangsphase ein, in dem die erfolgversprechenden Strafraumszenen fehlen. Kevin Schöneberg passt in der 20. Spielminute in den Lauf von Mario Fillinger, der frei auf das Gästetor zustrebt. Pfiff, Abseits ?!
In der 31. Minute aber dann klapp ein Hansa-Angriff vorzüglich. Kevin Pannewitz flankt den Ball hoch vor das Gästetor, Mario Fillinger kommt frei zum Kopfball – Tor, 1:0. Der Karlsruher SC hat anschließend zwei große Chancen20091121bild2.jpg durch Michael Blum (36.) und Michael Mutzel (41.), doch ihre Schüsse verfehlen das Hansa-Tor. Dann Aufregung auf der Gegenseite, kurz vor dem Halbzeitpfiff  landet der Ball zwar im KSC-Tor. Nachdem Enrico Kern nur den linken Innenpfosten traff, versenkte Mario Fillinger den Nachschuss. Doch Schiedsrichter Tobias Christ erkannte auf Abseits. Es war ein reguläres Tor!
Turbulent der Auftakt zur zweiten Halbzeit, erst kommt KSC-Spieler Michael Blum frei zum Schuss und markiert nur zwei Minuten nach Wiederbeginn den Ausgleich zum 1:1. Hansa-Keeper Alexander Walke hatte keine Abwehrchance. Doch Hansa schlägt zurück, zwei Minuten später eine  Fillinger-Eingabe von der linken Seite die Enrico Kern so abfälscht, so dass der Ball zwischen KSC-Torwart Markus Miller und dem Posten zum 2:1 ins Netz rutscht. Hansa führt wieder mit 2:1 (50 min.). Danach drei KSC-Chancen, einen KSC-Kopfball lenkt Walke über die 20091121bild3.jpgLatte, Alexander Iashvili knapp am Tor vorbei und Michael Blum schießt über das Hansa-Tor. Und Karlsruhe bleibt am Ball, in der 77. Spielminute ist der Ball im Hansa-Tor – aber Abseits.
Auch Hansa hat Chancen, Enrico Kern, Mario Fillinger. Und zum Ende der Partie noch mal dicke Luft vor dem Gästekasten, doch ein weiterer Treffer gelingt den Hansa-Akteuren nicht. Enrico 20091121bild5.jpgKern und Martin Retov scheitern am KSC-Torwart. Ein KSC-Freistoß von halblinks durch Marco Engelhard getreten, landet im Aus. Eine Minute Nachspielzeit, die Hansa-Fans zittern noch um die drei Punkte und hoffen auf den Abpfiff. Er kommt und Hansa gewinnt nach der langen Durststrecke von vier Niederlagen in Folge endlich mal wieder.

FC Hansa Rostock: Walke; Schöneberg, Bülow, Sebastian, Oczipka, Schröder (56. Bartels), Pannewitz (71. Carnell), Schlitte, Retov, Fillinger, Kern

Torfolge: 1:0 Fillinger (31.), 1:1 Blum (48.), 2:1 Kern (50.)

20091121bild6pk.jpgTrainerstimmen; Markus Schupp, Karlsruher SC: Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, waren in der ersten Halbzeit nicht anwesend. Zur zweiten Halbzeit haben wir taktisch umgestellt, sind gleich nach Wiederanpfiff zum Ausgleich gekommen und haben dann quasi im Gegenzug Hansas Siegtreffer hinnehmen müssen. Dies hätten wir verhindern müssen/können, Marco Engelhards Pfostenschuss brachte keinen Torerfolg. Gratulation an Rostock zum Sieg.
Andreas Zachhuber, FC Hansa Rostock:
Wir wollten von Anfang an in die Zweikämpfe kommen und dies ist uns mit Erfolg geglückt. Wir konnten Druck aufbauen, waren in der ersten Halbzeit die aggressivere Mannschaft. Es ist mir unverständlich, warum uns ein regulärer Treffer nicht anerkannt wurde. In der zweiten Halbzeit wurde der KSC und kam zum Ausgleich. Es war für uns sehr wichtig, dass wir den Ausgleich umgehend mit dem 2:1 beantworten konnten. Wir hatten noch einige Großchancen, hätten eine vorzeitige Entscheidung erzwingen können. Am Ende war es ein verdienter Sieg und ich freue mich besonders für Mario Fillinger und Enrico Kern, dass sie endlich wieder getroffen haben. Foto (5): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]