Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Heimsieg beim Klassiker SSC gegen USC Münster

Der Schweriner SC (SSC) gewinnt den Klassiker gegen den USC Münster mit 3:1

sscteam2009_10.jpgSchwerin (WS/pb): Mit dem Spiel in der Volleyball Bundesliga der Frauen SSC:USC Münster am heutigen Sonnabend, 07.11.2009, 18.00 Uhr, in der Schweriner Halle am Lambrechtsgrund stand ein Klassiker der Liga an. Immer wenn beide Mannschaften aufeinandertrafen, war viel Einsatz und große Emotionen im Spiel. Beide Teams streben natürlich einen glücklichen Ausgang des  Matches für sich selbst an.
USC-Trainer Axel Büring wollte die Schmach der Heimniederlage gegen den VfB Suhl (2:3) vom vergangenen Wochenende vergessen machen und wieder reinkommen in den guten Anfangslauf mit Siegen gegen Vilsbiburg und Köpenick. Ähnlich erfolgreich zu Beginn einer Saison war Münster zuletzt 2006/07. Bitter verlief der Start in die Saison 2008/09 für den USC: in 9 Spielen nur ein Sieg. Der Rekordmeister (9 Titel) musste nach der Hinrunde um den Klassenerhalt bangen. Am Ende belegte das USC-Team nur den 9. Tabellenplatz. Die Zielsetzung für die Meisterschaftsrunde 2009/10 lautet: 6. Platz.  Münster absolvierte heute bereits sein 4. Bundesligaspiel dieser Saison, der SSC erst sein 2. Match. Sowohl der USC als auch der SSC haben sich neu aufgestellt und mit neuen Spielerinnen versorgt. Das Pikante: Auf Schweriner Seite stehen zwei Neulinge, die einst zum Stamm beim USC gehörten: Libero Lisa Thomsen noch in der letzten Saison und Außenangreiferin Caroline Wensink  von 2004 bis 2005 beim USC.

Den heutigen Auftaktsatz verlor Gastgeber SSC nach 28 Spielminuten mit 22:25. Satz 2 vor  800 Zuschauern war bis zum 23:23 völlig offen, am Ende ein glücklicher 25:23 Satzgewinn nach 27 Minuten für Schwerin. Im dritten Satz spielte SSC-Gastgeber wie entfesselt auf. 7:0, 9:1, 13:2, 24:14 und durch das 25:14 nach 22 Minuten ging der Schweriner SC mit 2:1 Sätzen in Führung. Im vierten Satz  nochmals die totale Spannung, 4:2, 8:8, 15:11, 20:18 und Ausgleich beim Satzstand 22:22. Die letzten drei Punkte macht Schwerin, Satzgewinn 25:22 und Matchgewinn mit 3:1. Foto: SSC


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]