Historischer Abend: Der Erste Weltkrieg und Mecklenburg

Eines der prägendsten und folgenreichsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts wird Thema beim nächsten Historischen Abend des Stadtgeschichts- und museumsvereins Schwerin e.V. am Dienstag, den 29. April, 19 Uhr, im Vortragssaal der IHK zu Schwerin sein: Der Erste Weltkrieg. Dr. Bernd Kasten, Leiter des Schweriner Stadtarchivs, wird sich unter dem Titel »Kein Wahlrecht, kein Sieg, kein Brot.

Der Erste Weltkrieg und Mecklenburg« mit den Ereignissen und Auswirkungen des Kriegs in Mecklenburg befassen.

Der eigentliche Kriegsschauplatz, die Schlachtfelder der Front und auch die Etappe, waren weit entfernt von Mecklenburg, dennoch zwang der Krieg auch den Menschen im Großherzogtum Entbehrungen in nahezu jeder Hinsicht auf. Militärische Notwendigkeiten bestimmten das Leben bald auch in den Städten und Dörfern. Während die Männer im Krieg standen, mussten Frauen und Kinder an der »Heimatfront« zeigen, dass sie dort ihren »Mann« stehen konnten. Die ausschließliche Ausrichtung der Wirtschaft auf den Krieg und die damit verbundenen Einschränkungen zeitigte bald die Folge, dass nicht nur die anfänglich in vielen Kreisen der Bevölkerung vorhandene Kriegsbegeisterung mehr und mehr einer Kriegsmüdigkeit wich. Unterversorgung, mangelnde Ernährung und die enormen Verluste an Soldaten trafen fast alle Familien in Mecklenburg.

So verwundert es nicht, dass die Unzufriedenheit der Bevölkerung in Mecklenburg mehr und mehr zunahm und schließlich im November 1918 zur Revolution und zum Sturz des Großherzogs führte. Vor allem drei Ursachen lassen sich dafür finden: Landesregierung und Ritterschaft verweigerten den Menschen weiterhin hartnäckig das Wahlrecht, der versprochene Siegfrieden ließ auf sich warten und in Mecklenburg, der Kornkammer des Deutschen Reiches, bekamen die Einwohner nicht mehr genug zu essen. In der Beleuchtung dieser Ursachen und ihrer Folgen wird auch der Schwerpunkt des Vortrags liegen, der wie gewohnt mit zahlreichen Lichtbildern anschaulich illustriert wird.

Vortrag »Historische Abende«

Veranstalter: Stadtgeschichts- und –museumsverein Schwerin e.V.

Referent: Dr. Bernd Kasten, Stadtarchiv Schwerin

Titel: Kein Wahlrecht, kein Sieg, kein Brot. Der Erste Weltkrieg und Mecklenburg.

Ort: Vortragssaal der IHK zu Schwerin

Termin: Dienstag, 29. April 2008, 19 Uhr

Eintritt: 1,- Euro, Vereinsmitglieder und Mitarbeiter der IHK frei

Die Tote im Pfaffenteich. Schwerin-Krimi: Nora Graf 1
Preis: € 12,06 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top