Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Hospizstiftung: Namensvorschläge für stationäres Hospiz einreichen

Über den aktuellen Stand der Bauvorhaben für das Hospiz in der Wismarschen Straße informierte die Schweriner Hospizstiftung im Rahmen eines Baustellenfestes interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Der Stiftungsratsvorsitzende Hans-Joachim Möhs und der Geschäftsführer der SOZIUS Pflege- und Betreuungsdienste Schwerin gGmbH, Frank-Holger Blümel, stellten die Pläne vor und teilten unter anderem mit, dass am 29. Juni der Grundstein für das erste stationäre Hospiz in Westmecklenburg gelegt werden soll.

Baustellenfest der Schweriner HospizstiftungWeiterhin kündigte die Hospizstiftung an, dass noch bis zum 30. Juni Vorschläge für einen Namen des Hauses eingereicht werden können. „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger in den Prozess der Namensfindung aktiv einbinden. Bislang sind schon einige interessante Vorschläge beim Stiftungsrat eingegangen. Um noch eine höhere Beteiligung zu bekommen, haben wir die Aktion jetzt um einen Monat verlängert“, erklärte die stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende Christiane Lazarus.

Vorschläge für den Namen des Schweriner Hospizes können per E-Mail an info@hospiz-schwerin.de oder auf dem Postweg an Schweriner Hospizstiftung, Wismarsche Straße 298, 19055 Schwerin geschickt werden.

Christiane Lazarus


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]